Zurück zu Motorikspielzeug & Motorikspiele

Legespiele

Legespiele Banner

Hier finden Sie verschiedene Legespiele. Diese bestehen meist aus Karten, Täfelchen oder gar Spielsteinen. Es gibt sie für jedes Alter und in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Sowohl Kindergarten-Kinder, als auch Jugendliche oder Erwachsene spielen gern damit.
... ▶ zum Ratgeber Legespiele

Artikelart:
Montessori Material:
Spielzeug & Spiele:
Spielauswahl:
Alter:
Basteln, Malen & Kunst:
Serien & Marken:
Farben:
Hersteller & Verlage:
alle Filter >>
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 40 (von 125)
Produkte: 1 bis 40 (von 125)
Seiten:  1  2  3  4  [>>] 

Legespiele für den Kindergarten und die Grundschule


Es gibt verschiedene Legespiele. Die bekanntesten sind das Prismo und das Tangram. Bei den Legespielen ist das Ziel meist das Auslegen entweder eines Musters oder einer Figur. Dabei werden verschiedene Fähigkeiten geschult.

Legespiele gibt es in unterschiedlichen Farben, Formen, mit Zahlen, Buchstaben oder Symbolen. Wenn Kinder mit diesen Motive gestalten oder sich einfach nur ausprobieren sind sie oft hoch konzentriert – und das auch über einen längeren Zeitraum hinweg. Das Material kann aus Holz oder Kunststoff sein. Auch Steine können Bestandteil von Legespielen sein.

Zunächst wird damit begonnen, das Legematerial auf einen leeren Tisch auszubreiten. Durch eine bestimmte Technik soll versucht werden, unterschiedliche Merkmale dabei zu erreichen. Die Tafeln, Steine oder Karten werden aus- oder angelegt, aber nicht übereinander gestapelt. Das Auslegen kann nach verschiedenen Regeln zur Reihenfolge, Chronologie oder Bilder erfolgen. Ebenso ist ein freies Spiel ohne Regeln möglich. Dabei werden in erster Linie die motorischen Fertigkeiten geschult. Zu einigen Legespielen gibt es Vorlagekarten. Das Motiv auf diesen soll dann entsprechend mit dem zur Verfügung stehenden Material nachgebildet werden.

Prismo Legespiel


Bei uns finden Sie Prismo Steine in verschiedenen Farben und Größen. Passende Legerahmen und auch Kreiselrahmen gibt es in verschiedenen Sets. Diese bieten sich besonders für Kindergärten an, da somit mehrere Kinder gleichzeitig sich damit beschäftigen können. Mit Hilfe der vielfältigen Steine können Sie ihr Prismo immer wieder ergänzen, erweitern oder zu neuen Mustern kombinieren.

Der Legerahmen ist eine 6-eckige Platte. Mit den Prismo-Steinen, Trapeze und Dreiecke, werden in diesen Muster gelegt. Dieses Legespiel ist bereits für Kinder ab 4 Jahre geeignet. Es können ebenso Prismo-Kreiselrahmen verwendet werden. Diese haben in der Mitte einen Griff und können anschließend als Kreisel genutzt werden. Um tolle Lichteffekte zu erzielen kann das Prismo mit dem zugehörigen Standfuß kombiniert werden.

Die Beschäftigung mit dem Prismo-Legespiel fördert:

  • Selbstbeschäftigung
  • Konzentration
  • Kreativität
  • Assoziation
  • Abstraktes Denken
  • Logisches Denken
  • Räumliche Vorstellung
  • Feinmotorik

Durch die Vielzahl an Möglichkeiten ist das Prismo ideal für den Kindergarten-Bereich.

Tangram Legespiele


Weitere Namen unter denen das Tangram bekannt ist, sind: Siebenbrett, Siebenschlau, Sieben Tafeln der Weisheit oder chinesich Pinyin. Es handelt sich hierbei um ein altes chinesisches Legespiel. Es besteht aus 7 Plättchen, den sogenannten Tans. Diese haben einfache geometrische Formen und ergeben zusammen ein Quadrat. Die Formen sind:

  • 2 große Dreiecke
  • 1 mittegroßes Dreieck
  • 2 kleine Dreiecke
  • 1 Quadrat
  • 1 Parallelogramm

Das ursprüngliche Ziel bestand darin, aus den 7 Teilen wieder ein Quadrat zu legen. Mit den einzelnen Teilen können viele andere Formen durch das Zusammenlegen entstehen. Dazu gibt es auch Vorlagen und die Figuren müssen aus allen Teilen nachgelegt werden.

In der Grundschule kann es darüber hinaus im Geometrie-Unterricht eingesetzt werden. Das Tangram unterstützt die Vorstellung, hilft bei der Entwicklung eines Verständnisses für Flächen, unterstützt die Orientierung im zweidimensionalen Raum und hilft beim Verständnis für die Flächenformen. Normalerweise wird das Tangram von nur einer Person gespielt, im Unterricht allerdings regt es in der Gruppe zur Diskussion an.

Weitere Legespiele


Doch nicht nur Kinder spielen gern mit Legespielen. Sie sind auch gut geeignet für Senioren mit Demenz. Sie wecken bei ihnen das Bewusstsein für Symmetrie und Richtung und können Erinnerungen wieder hervorrufen. Zudem trainieren sie gleichzeitig die Feinmotorik. Ein Beispiel dafür ist das Legespiel Berufe.

Zu den kreativen Legespielen gehören alle, bei denen Mosaike oder Muster gebildet werden. Während dessen geht es bei den Bilderlegespielen eher um ein strategisches Zuordnen nach bestimmten Kriterien. Tactilo ist ein Beispiel eines Legespiels mit Bildkarten.

Als nützliche Materialien finden Sie außerdem verschiedene Legetabletts, mit diesen gehen die einzelnen Teile so schnell nicht verloren. Es gibt auch Legespiele zur Förderung der sprachlichen Fähigkeiten. Wie das Hexatrix.

Legespiele aus Holz sind robust und beliebt. Solche stabilen Spiele können gut auch für unterwegs, z.B. bei langen Autofahrten in den Urlaub, genutzt werden. Selbst Kugeln und Perlen, wie die Muggelperlen, lassen sich gut legen. Auch gibt es Lege-Stäbchen. Zudem haben wir zu den verschiedenen Spielen Aufgabenkarten im Shop.

Legespiele können darüber hinaus auch Buchstaben oder Symbole, beispielsweise Verkehrszeichen, beinhalten. So lernen Kinder nebenbei spielerisch die Bedeutung der einzelnen Schilder im Straßenverkehr.

Legespiele dienen der Förderung der:

  • Visuelle Wahrnehmung
  • Feinmotorik
  • Auge Hand Koordination
  • Konzentration
  • Kreativität
  • Logisches Denken

Abgrenzung zum Experimentiermaterial


Kinder sind sehr neugierig und erkunden gern alles. Mit einer guten Feinmotorik können sie bestens die verschiedenen Experimentiermaterialien erkunden und ausprobieren und schauen was damit alles möglich ist. Dies hilft ihnen die Welt zu begreifen, Zusammenhänge zu verinnerlichen und macht dabei auch noch jede Menge Spaß.