Zurück zu Lernspielzeug & Lernspiele

Bausteine & Konstruktionsspielzeug

Bausteine & Konstruktionsspielzeug Banner

Konstruktionsspielzeug gibt es in verschiedenen Variationen. So unterscheiden sie sich in ihrer Größe, ihren Formen und Farben. Sie bestehen aus unterschiedlichen Materialen, wie Holz oder Kunststoff. Altersgerechte Konstruktionsspielzeuge wecken die Neugier der Kinder, die wie kleine Forscher und Entdecker die Welt erkunden wollen. Spielen und Lernen gehören bei Vorschulkindern zusammen. Besonders bei Jungs ist das Bau- und Konstruktionsspielzeug begehrt. ... ▶ zum Ratgeber für Bausteine und Konstruktionsspielzeug

Altersgerechtes und vielfältiges Konstruktionsspielzeug


Es gibt viele unterschiedliche Arten von Konstruktionsspielzeug, die die unterschiedlichen Sinne der Kinder ansprechen. Bei der Auswahl sollte auf die Vorlieben des Kindes geachtet werden, wenn dies möglich ist. Eine Aufgabe von Kindergärten ist es, eine anregende Lernumgebung für altersgerechtes Spielen zu schaffen. Mit verschiedenen Konstruktionsspielzeugen fühlen sich sowohl Jungs als auch Mädchen angesprochen. Sie passen gut in die Bauecke oder in einen Funktionsraum. Einige Kitas besitzen einen extra Bauraum, dieser ermöglicht es den Kindern großflächige Bauten zu errichten und zu konstruieren. Auch im Kinderzimmer finden sie großen Anklang.

Kinder wollen von sich aus ihre Umgebung und Umwelt entdecken und erkunden. Dabei nutzen sie das Beobachten, Experimentieren und Vergleichen. Je nach dem vorhandenen Material kann ihr Interesse zudem angeregt werden. Magnetische Holzbausteine beispielsweise sind zeitlos und wirken auf die Kinder magisch anziehend. Sie sind sowohl bei Jungs als auch bei Mädchen gleichermaßen beliebt. Sie sind besonders langlebig und robust. Gutes Konstruktionsspielzeug gehört in jede Kita und in jeden Hort einfach dazu. Die Kinder können beim Spielen ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen.

Folgende Unterteilung finden Sie für Konstruktionsspielzeug in unserem Shop:

  • Fröbelbausteine
  • Großbausteine & Softbausteine
  • Holzbausteine
  • Juwelenbausteine
  • Konstruktionsbaukästen
  • LEGO Bausteine
  • Lichtbausteine
  • Magnetbausteine
  • Murmelbahn und Kugelbahn
  • Polydron & Lokon Bausätze
  • Korkbausteine & Weichbausteine
  • Knetsand & Mondsand
  • Stapelsteine
  • Steckbausteine
  • Uhl-Bausteine
  • Weiteres Bauspielzeug

Kleinkinder ab 6 Monaten können bereits erste Erfahrungen mit Holzbauklötzen sammeln. Für Kinder ab 1 Jahr können dann die Lego Duplo Bausteine genutzt werden. Diese sind größer als die bekannten Lego Bausteine. Kinder lieben es zu experimentieren und auszuprobieren. Einen Vorteil den magnetische Bausteine bieten ist das bauen ohne einzustürzen. Zudem lernen die Kinder auch etwas über die magnetischen Eigenschaften: nämlich das Anziehen und Abstoßen der Magnete. Steckbausteine schulen besonders das räumliche Vorstellungsvermögen. Es gibt auch Kinder die sich weniger von Bausteinen begeistern lassen. Sie spielen oft lieber mit Knetsand und Mondsand.

Die meisten Konstruktionsspielzeuge lassen sich gut in einer Kiste verstauen. Somit ist es schnell aufgeräumt und lässt sich ebenso schnell wieder zum neuen Spielen hervorholen. Auch finden Sie in unserem Shop Konstruktionsbaukästen. Bewegungslandschaften verbinden das Bauen mit Bewegung.

Lernziele beim Spielen mit Konstruktionsspielzeug


Zunächst erkunden Kinder das Material und die Oberfläche des Konstruktionsspielzeugs. Sie begreifen über die Hände die Welt um sie herum. Somit wird zuerst die Sensomotorik angesprochen.

Der Ablauf beim Spielen mit Konstruktionsspielzeug ist bei allen Kindern gleich. Lediglich das Alter variiert. Denn Entwicklung ist auch immer individuell und jedes Kind hat dabei sein ganz eigenes Tempo.

  • Stapeln von Gegenständen
  • Gegenstände in einen Behälter, vertikales Bauen und Stapeln, horizontales Bauen, anschließend Kombination aus beidem
  • Ordnen von Gegenständen
  • Erlernen physikalischer Gesetzmäßigkeiten

Immer wieder kann man beobachten, dass kleine Kinder Türme bauen und sie wieder zu fall bringen oder Bauklötze mehrmals aneinander schlagen. Wenn Kinder mit dem Konstruktionsspiel beginnen empfiehlt sich mit Bausteinen in unterschiedlichen Farben und Formen zu beginnen, da die Kinder zunächst noch auf kleinem Raum bauen. Das Spiel wird mit der Zeit immer komplexer und benötigt dann mehr Platz. Durch die Vielzahl an Konstruktionsspielzeug gibt es für die verschiedenen Altersstufen passende Produkte.

Oft vergessen Kinder alles andere um sich herum, wenn sie sehr konzentriert spielen. Sie haben beim Bauen viel Spaß. Konstruktionsspielzeug fördert zudem folgende Bereiche:

  • Kognitive Fähigkeiten
  • Motorik/ Feinmotorik
  • Auge-Hand-Koordination
  • Geduld
  • Ausdauer
  • Kreativität
  • Konzentration
  • Präzision
  • Problem-Löse-Strategien
  • Selbstbewusstsein
  • sensomotorische Fähigkeiten werden angesprochen
  • Immer neue Bauwerke
  • Fördern soziale Interaktion durch gemeinsames Bauen in der Gruppe
  • Abstraktes Denken
  • Physikalische Gesetzmäßigkeiten, wie Schwerkraft
  • Ursache Wirkung

Die Kinder lernen, das sie an der Gestaltung ihrer Umwelt aktiv mitwirken. Zwischen 3 und 5 Jahren liegt der Beginn des dreidimensionalen Bauens. Außerdem fördert das Konstruktionsspielzeug das freie Denken. Die Kinder können sich überlegen was sie denn bauen wollen und wie es konstruiert wird. Idealerweise besitzen Konstruktionsspielzeuge keine Vorgaben, so dass Kinder angeregt werden, ihre eignen Ideen zu entwickeln.

Auch werden Konstruktionsspielzeuge häufig in der Therapie bei geistigen oder motorischen Defiziten eingesetzt.

Allen gemeinsam ist, dass sie gezielte Aufmerksamkeit benötigen. Dies ist besonders für Vorschulkinder von Bedeutung. Durch das Spielen mit Konstruktionsspielzeug erkennen sie physikalische Gesetzmäßigkeiten und es stärkt ihr Selbstwertgefühl, wenn sie wieder ein tolles Bauwerk konstruiert haben.

Abgrenzung zu Rollenspielen


Die Möglichkeiten und Vorteile von Konstruktionsspielzeug haben wir bereits beschrieben. Im Gegensatz dazu nehmen Kinder beim Rollenspiel unterschiedliche Rollen ein. Zum Rollenspiel können beispielsweise Kostüme zum verkleiden benutzt werden. Oder andere Utensilien wie ein Kaufmannsladen um einkaufen oder Verkäufer und Kunde zu spielen. Konstruktionsspiele und Rollenspiele können sich ergänzen, z.B. muss die Feuerwehr ausrücken, um den Brand in dem neu gebaute Haus zu löschen.