Zurück zu Lernspielzeug & Lernspiele

Kleinkind- & Babyspielzeug

Kleinkind- & Babyspielzeug Banner
Thema:
Artikelart:
Spiele, Puzzle & Spielzeug:
Alter:
Ausstattung & Nützliches:
Wahrnehmung & Konzentration:
Serien & Marken:
Farben:
Hersteller & Verlage:
alle Filter >>
Artikel pro Seite:
40 80 200
1 bis 60 (von 144)
Produkte: 1 bis 60 (von 144)
Seiten:  1  2  3  [>>] 

Kleinkind- und Babyspielzeug



Von Anfang an zieht es kleine Menschen zum Spiel, durch Versuch und Irrtum, durch Ertasten und Sehen begreifen sie die Welt um sie herum. Wer ein Baby beim ersten Befühlen einer Perlenkette beobachtet oder ein Kleinkind beim ersten Spiel, der staunt, wie fleißig und konzentriert die kleinen Entdecker sind, wie viel sie in kurzer Zeit lernen und wie begierig sie Wissen aufnehmen und speichern.

Eine passende Umgebung für die ersten Schritte in die Welt der Erfahrungen ist sehr wichtig. Einerseits ist es von großer Bedeutung, dass das Umfeld von allen gefährlichen Dingen befreit wird und solche lebensgefährlichen Bereiche wie Steckdosen und kleines Spielzeug abgedeckt oder weggeräumt wird. Das Spielzeug muss unbedingt dem Alter des Kindes entsprechen, denn zu kleine, spitze oder scharfe Gegenstände können den Kleinsten gefährlich werden. Durch ungeeignetes Spielzeug kann aber auch der Boden, die Wände oder die Möbel leiden, wenn etwas das Nachwuchs einen Filzstift vom größeren Bruder ergattert und das Wohnzimmer „verschönert“.


Welches Spielzeug ist für mein Kind geeignet?



Für die ganz Kleinen darf das Spielzeug einfach gehalten sein, am besten aus Naturmaterialien wie Holz oder Kork. Wenn man sich für Spielzeug aus Kunststoff entscheidet, sollte die Qualität vorher begutachtet werden, denn auch hier bewahrt Spielzeug von guter Kindergarten-Qualität vor gefährlichen Absplitterungen und Verschleiß.

Allgemein gilt es: Auf Qualität ist unbedingt zu achten. Besser Qualität als Quantität, denn Kleinkinder können sich mit einer Sache sehr lange ausgiebig beschäftigen und üben schon in den ersten Monaten und Jahren sehr entschlossen Durchhaltevermögen und Geduld.

Zu viel Spielzeug lenkt ab und führt nur zu Unruhe und unstetem unruhigem Verhalten. Auch ist das Augenmerk zu richten auf Spielwaren ohne viel leuchtende und blinkende oder sonst wie ablenkende elektronische Zusätze.

Wichtig ist vor allem, dass Eltern darauf achten, unterschiedliche Sinne anzusprechen. Die bunte Holzlock oder das Schiebeauto kann sowohl befühlt, in den Mund genommen, mit der Hand geschoben oder geworfen werden, es kann für Rollenspiele herhalten oder in Reih und Glied geparkt werden. So dient es also einer Rundum-Erfahrung über Material, Gewicht, Farbe und Vergleichbarkeit mit anderen Dingen. Die Rasseltierchen und Greiflinge für Babys können sowohl angekuschelt als auch angenuckelt werden, sie können geknautscht oder gedrückt werden.


Der berühmte und klassische Wackel-Turm ist ein Ever-Green, wie auch der Stapel-Turm, die Baubecher und der Purzel-Turm. Der aus der Montessori-Pädagogik bekannte Imbucare-Kasten in verschiedenen Ausführungen ist ein sehr wertvolles Spielzeug aus dem Bereich des Montessori-Kleinkindmaterials. Beißring, Motorikrassel und Sortierbox fehlen wohl in keinem Haushalt mit kleinem Kind. Auch Stoff-Tiere und andere weiche Gefährten wie Puppen, Handpuppen und Empathiepuppen sind klassische erste Spielzeuge und begleiten und helfen Babys und Kleinkindern – in diesem Fall auf emotionaler Ebene, sind ihnen treue Freunde und Tröster, Einschlafhilfen und Begleiter durch Dick und Dünn.