Zurück zu Motorikspielzeug & Motorikspiele

Fädelspiele

Fädelspiele Banner

Fädelspiele sind optimale Hilfsmittel und beinahe selbsterklärende Spielzeuge um die Feinmotorik von Kindern, aber auch z.B. Senioren zu entwickeln und zu fördern. Ohne Leistungsdruck können die durchlöcherten Gegenstände zunächst ertastet werden um ein Gespür für ihre Form und Beschaffenheit zu bekommen. Fädelspiele mit Schnürsenkel haben sich zudem stets als Übungshilfe zum Schuhe- bzw. Schleifenbinden im Kindergarten, aber auch in der Ergotherapie bewährt. ... ▶ zum Ratgeber Fädelspiel

Artikelart:
Montessori Material:
Spielzeug & Spiele:
Spielauswahl:
Alter:
Basteln, Malen & Kunst:
Serien & Marken:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 55 (von 55)
Produkte: 1 bis 55 (von 55)
Seiten:  1 

Fädelspiele zur Förderung der Feinmotorik


Bei den Fädelspielen für Kinder ab 2 Jahre ist darauf zu achten, dass alle Teile groß genug sind und keine Gefahr des Verschluckens besteht. Meist bestehen diese auch großen Formen. Leuchtende Farben motivieren zum Greifen und erleichtern die Koordination von Auge und Hand. Es sollte in diesem Alter darauf geachtet werden, das die Löcher zum Einfädeln der Schnur groß genug sind und sich die Enden der Schnur gut greifen lassen. So übt das Kind neben seinen motorischen Fähigkeiten mit passenden Fädelspielen auch schon das Vergleichen, Sortieren und Lernen von Farben und Formen. Im Kindergarten und ab einem Alter von drei Jahren können die Kinder auch mit kleineren Figuren oder auch Perlen fädeln, da ihre Feinmotorik trainiert ist. Sie können Perlen im Set kaufen und dabei auch das Material wählen, etwa Fädelperlen aus Holz, Kunststoff oder mit Glitzer.

Bereits kleine Kinder ab 1 Jahr können das fädeln mit dem Würmchen & Türmchen Spiel üben. Die Steine können bunt durcheinander oder farblich sortiert gesteckt oder gefädelt werden, auch gibt es Hilfestellung in Form von Vorlagenkärtchen. Ebenso können die Kinder auch ihre eigene Reihenfolge wählen.
Fädelspiele verbessern die nachfolgenden Fähigkeiten:

  • Auge-Hand-Koordination
  • Konzentration
  • Feinmotorik
  • Wahrnehmung, visuell-räumlich & Finger-Grund
  • Farben-Differenzierung
  • Geschicklichkeit
  • Geduld, Ausdauer
  • Fingerfertigkeiten
  • Handkoordination beider Hände
  • Stärkt das Selbstbewusstsein
  • Strukturiertes Arbeiten
  • Mengen-Verständnis
  • Reihenbildung

Besonders der feine Einsatz der Fingerspitzen ist bei diesen Spielen gefragt. Die Perlen oder Figuren und Formen müssen dosiert geschoben und gezogen werden. Abwechslung haben die Kinder durch die unterschiedlichen Formen und Figuren. Auch gibt es sie in unterschiedlichen Materialien, z.B. Holz-Perlen oder Perlen aus Kunststoff. Je kleiner und feiner das zu fädelnde Material, desto schwieriger ist es. Deshalb lassen sich Fädelspiele auch für verschiedene motorische Übungen gut in der Ergotherapie einsetzen.

Fädelspiele zur Vorbereitung verschiedener Alltagshandlungen


In erster Linie sollen Fädelspiele den Kindern Spaß machen. Darüber hinaus dienen sie auch der Vorbereitung für verschiedene Handlungen im Alltag. Beispielsweise hat sich der Fädelschuh bewährt, nicht nur das Fädeln von Schnüren einzuüben, sondern auch eine Schleife zum Schuhe zu binden. Das Spielen mit dem Fädelschuh gehört in der Montessori-Pädagogik zu den Übungen des praktischen Lebens.

Am bekanntesten ist sicherlich das Fädeln von Perlen. Diese sind meist aus Holz oder Kunststoff. Gefädelt werden sie entweder auf Holzstäbe oder Schnüre. Dabei lernen Kinder das Zählen und erhalten nebenbei ein Verständnis für Mengen. Es gibt auch andere Formen oder Tiere zum fädeln. Hierbei haben die Kinder meist längeren Spielspaß, denn sie entwickeln dabei noch weitere eigene Ideen. Auch können die Figuren nach ihrer Form oder Farbe sortiert werden. Die Reihenfolge beim Fädeln ist nicht wichtig, es gibt dabei kein Richtig und kein Falsch.

Die Fädelspiele sollten von der Schwierigkeit her dem Alter des Kindes und seinen Fähigkeiten entsprechend ausgewählt werden. Auch in der Frühförderung lassen sich Fädelspiele gut einsetzen. Die meisten dieser Spiele werden für Kinder ab 3 Jahre empfohlen.

Je nach den Interessen des Kindes können diese sich lange mit dem Fädeln beschäftigen. Sie regen zudem die Kreativität und die Fantasie der Kinder an. Geübte Fädler können aus den Perlen auch Armbänder, Ketten oder Perlentiere basteln. Besonders Kleinkinder und Vorschulkinder werden hierbei zum Spielen angeregt. So wird das Lernen spielend leicht. Fädelspiele bereiten die Kinder darüber hinaus auch auf die Schule vor, denn sie tragen ihren Teil dazu bei, feine Handbewegungen zu erlernen, die wiederum wichtige Grundlagen zum Schreiben lernen bilden. Eine gute Feinmotorik beugt verkrampfenden Händen vor.

Bei uns im Shop finden Sie auch Großpackungen, wie diese Holzperlen. Somit können Sie mit einer Gruppe von Kindern gleichzeitig fädeln.

Abgrenzung zu Bausteine und Konstruktionsspielzeug


Während die kleinen Kinder eher vom Fädeln fasziniert sind, ändert sich dies meist mit zunehmendem Alter. Dann werden besonders Bausteine interessant. Gerade Jungs können mit Schmuck aus Perlen weniger anfangen und widmen sich eher den Konstruktionsspielzeugen. Diese fördern ebenso die Feinmotorik.