Zurück zu Bastelmaterial & Malen

Perlen & Bügelperlen


Perlen fädeln und Bügelperlen stecken sind beliebte Tätigkeiten ab dem Kleinkinderalter. Durch ihre freie Kombinationsart, ihre meist bunte Farbgebung und der altersübergreifenden Beschäftigungsmöglichkeit, bleiben sie die ganze Kindheit über attraktiv. Das Spiel mit Perlen und Bügelperlen für Kinder fördert die Feinmotorik, das freie Spiel und die Kreativität. Über die Vielseitigkeit dieses preiswerten und im Aufbau und Anwendung einfachen Spielmaterials lesen Sie im ▶ Ratgeber zu Perlen und Bügelperlen

Artikelart:
Thema:
Spielauswahl:
Basteln, Malen & Kunst:
Alter:
Frühförderung:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 26 (von 26)
Produkte: 1 bis 26 (von 26)
Seiten:  1 

Die Vielseitigkeit von Perlen und Bügelperlen für Kinder


Perlen und Bügelperlen für Kinder dürfen in keiner Schul- oder Kitaausstattung fehlen. Gerade Bastelsets werden damit aufgepeppt – mit Perlen und Bügelperlen eröffnen sich den Kindern neue kreative Möglichkeiten.

Perlen und Bügelperlen sind unfassbar vielseitig, sowohl in der Anwendungsweise als auch bezüglich der Fähigkeiten, die bei Steck- und Fädelspielen gefördert werden. Darunter gehören u.a.:

  • Feinmotorik
  • Kreativität
  • Zahl- und Mengenverständnis
  • Farbreihen erkennen
  • gemeinsames Spielen
  • Farb- und Formgestaltung

Perlen und Bügelperlen für Kinder haben einen hohen Aufforderungscharakter. Wichtig ist dabei, dass die Perlen entweder in der Farbigkeit oder in der Größe variieren. Durch die Variationen ergeben sich gerade im freien Spiel sehr viele Kombinationsmöglichkeiten. Perlen können kombiniert werden mit Schütt- und Schaufelwerkzeugen wie beispielsweise Bechern, Löffeln oder Zangen. Eine mit bunten Perlen volle Schüssel und ein Löffel gereichen manchem Kind, um sich für lange Zeit fokussiert mit dem Löffeln der Perlen zu beschäftigen. Aber auch Bügelperlen können leicht zweckentfremdet werden – und punkten damit. Bügelperlen können auf Anglersehne auch gefädelt werden. Dies ruft feinmotorisch sehr versierte Kinder zu einer herausfordernden Challenge auf.

Anleitungen für Spiele mit Perlen und Bügelperlen für Kinder


Es gibt mit Perlen und Bügelperlen für Kinder immer den Anreiz, frei zu spielen. Dazu gibt es natürlich auch weitere wertvolle Spielideen, von denen hier einige Beliebte dargestellt werden:

Farben erkennen und zuordnen

Dies ist ein Spiel, bei dem besonders junge Kinder ab einem Jahr spielerisch gefördert werden können. Es ist wichtig, dass die Perlen eindeutig identifizierbare und für junge Kinder gut benennbare Farben haben. Eine Farbunterscheidung und klare Benennung von Farben wie Beige zu Braun, Zitronengelb zu Sonnengelb, Rosa zu Lila ist für Kinder unter 3 Jahren zumeist eine zu hohe Hürde, die viele Kleinkinder noch nicht meistern können. Viel sinnvoller ist es, die Grundfarben anzubieten. Gelbe, grüne, blaue und rote Perlen können in einer Schüssel warten – ihr gegenüber stehen farbig markierte Becher. Das Kind kann nun die Perlen in die richtigen Farbbecher sortieren.

Ketten und Armbänder fädeln

Mit allen Lochperlen, aber auch mit den Bügelperlen können Ketten und Armbänder, Schlüsselanhänger oder Taschenschmuck hergestellt werden. Es kann dabei frei kombiniert werden, möglich ist aber auch die Farben vorzugeben. Schön ist an dieser Beschäftigung mit Perlen und Bügelperlen für Kinder, dass die hergestellten Bänder getragen werden können und also auch im Alltag noch eine Weile begleiten.

Steck- und Fädelspiele

Eine Übung für die Vorschule ist das Stecken und Fädeln nach Muster oder einer bestimmten Anzahl oder Länge. Es können damit auf einer Steckplatte mit Bügelperlen die Zahlen bis 10 als Ziffernform aufgesteckt werden. Geometrische Figuren wie auch Buchstaben können gesteckt und anschließend gebügelt werden. Lochperlen können mit wasserfesten Stiften mit dem Alphabet beschrieben und anschließend von den Kindern in passender Reihenfolge gefädelt werden.

Sicherheit beim Spiel beachten


Bei all der Vielseitigkeit muss jedoch immer auch ein aufmerksamer Blick auf das sichere Spiel liegen: Für Kinder unter 3 Jahren dürfen die Perlen nicht so klein sein, dass sie verschluckt werden können oder in Nasenlöcher oder Ohren stecken bleiben könnten. Eine Beaufsichtigung des Spiels ist daher wichtig. Größere Kinder über 3 Jahren können auch selbständig mit den Perlen umgehen, brauchen jedoch verbindliche Spielregeln. Gerade im Falle von Perlen und Bügelperlen für Kinder, die rund und meist klein sind, besteht die Gefahr, dass sie sich in Kürze im gesamten Raum und auch an unzugänglichen Stellen verteilen, sodass sie nicht mehr gut wieder eingesammelt werden können. Sinnvoll ist hierbei, wenn es für das Spiel mit Perlen und Bügelperlen für Kinder eine Unterlage mit Begrenzung gibt, wie ein Tablett, eine Wanne oder ein kleiner Teppich, auf dem die Perlen nicht wegrollen können.

Perlen und Bügelperlen als Lernmittel in der Grundschule


Auch wenn Perlen und Bügelperlen für Kinder meist als Bastel- und Kreativmaterial verwendet werden, können Perlen auch für das Üben erster Rechenaufgaben nützlich sein. Anschließend einige Beispiele:

Rechenkette selbst basteln

Anhand roter und blauer Perlen und einer Schnur können Schüler ihre eigene Rechenkette herstellen. Die Kugeln können zur Fünft oder zur Zehnt farbig gruppiert werden, die Rechenkette kann bis 10 bis 20 oder sogar bis 100 gehen.

Zerlegungsbox/Teilungskasten

Der Multi-Split, auch Zerlegungsbox oder Teilungskasten genannt, ist ein Kästchen, der innen eine Schublade mit einer oder zwei durchbrochenen Trennungswänden hat. In der Schublade befinden sich 10 oder 20 Perlen. Beim Schütteln mit der geschlossenen Box verteilen sich die Kugeln auf die zwei oder drei Fächer. Das Kind öffnet nun nur einen Teil der Schublade und sollte die Anzahl der übrigen Kugel berechnen. Als Box kann man eine große Streichholzschachtel oder eine kleine Pappbox nehmen, deren Innenfach und Deckel man teilen muss.

Rechenaufgaben mit den Perlen legen, Perlen zählen oder Mengen schätzen - viele weitere Ideen können auch direkt im Gespräch mit den Grundschulkindern erfunden und gespielt werden. Mathematik ist mit Perlen und Bügelperlen für Kinder kein trockenes Wissensfach mehr.