Zurück zu Kindergarten- & Schulausstattung

Lernscheren & Kinderscheren


Für Kinder ist es spannend die Funktionsweise einer Lernschere zu entdecken. Besonders das Auf- und Zuschnappen wird anfangs oft wiederholt. Für die ersten Schneideversuche eignen sich besonders abgerundete Lernscheren für Kleinkinder. Egal ob Kinderschere, Lernschere, Bastelschere oder Therapieschere, bei uns finden sich das passende Produkt... ▶ zum Ratgeber für Lern- und Kinderscheren

Thema:
Artikelart:
Klasse:
Alter:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 19 (von 19)
Produkte: 1 bis 19 (von 19)
Seiten:  1 

Lernscheren im Überblick

Die Easy Grip Lernschere öffnet sich nach jedem Schnitt automatisch, weshalb auch im Vergleich mit anderen gängigen Scheren nur 50% des Kraftaufwandes benötigt wird. Gleiches gilt für unsere selbstöffnende Auflagen-Schere. Die Easy Grip Lernscheren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Zum einen in Mini und Groß, zum anderen mit großer Schlaufe und darüber hinaus für Links- oder Rechtshänder. Sie sind ideale Lern- und Therapiescheren und haben einen besonderen Griff. Durch ihre Eigenschaften sind sie daher auch für Menschen mit Handicap geeignet, also beispielsweise für Personen, die Schwierigkeiten haben die Finger einzeln und unabhängig voneinander zu bewegen oder bei denen die Kraft nicht ausreichend ist. Diese Schere kommt im Kindergarten, in der Schule und in der Therapie zum Einsatz.

In unserem Set Lernscheren Basissortiment sind Scheren mit doppelten Grifflöchern enthalten. Diese werden manchmal auch als Mutter-Kind-Scheren bezeichnet. Sie eignen sich besonders für die ersten Schneideversuche, da hier von einer weiteren Person, wie Mutter, Vater, Erzieher oder Therapeut, unterstützende Hilfestellung gegeben werden kann. Dies kann sehr hilfreich für Kinder sein, die bisher noch nicht mit einer Schere geschnitten haben und erste Erfahrungen im Umgang mit einer Schere sammeln wollen.

Gerade im Kindergarten wird oft und viel gebastelt. Hierfür werden dann natürlich allerhand Kinderscheren benötigt. Mit 3 Jahren können Kinder einfachen Linien mit der Schere folgen und erste einfache Formen ausschneiden. Daher finden Sie bei uns im Shop auch Spar-Sets mit 30 Bastelscheren für Kinder. Achten Sie bei Ihrer Auswahl stets darauf, dass die Größe der Lernschere zur Hand- und Fingergröße des Kindes passen muss. Dann rutschen sie nicht so leicht aus der Hand und ein Verletzungsrisiko kann so minimiert werden. Scheren mit einer kleinen und einer großen Öffnung können dem Kind dabei helfen, den Daumen richtig zu platzieren.

Kinderscheren für Rechts- und Linkshänder


Gerade bei den ersten Anfängen sollten die Scheren abgerundete Spitzen haben, um die Verletzungsgefahr zu verringern. Spitzscheren für Kinder im Vorschulalter sind noch zu gefährlich. Im Kindergarten oder ist darüber hinaus darauf zu achten, dass auch immer Lernscheren sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder vorhanden sind.

Linkshänderscheren gibt es bereits auch für kleine Kinder. Bei diesen sind die Schneideklingen anders herum angebracht. Dadurch ergibt sich ein besserer Blick auf die Linien. Lernscheren für Linkshänder sind deshalb sinnvoll, da bei einer Verwendung von Scheren für Rechtshänder die Linien durch die Schneideblätter verdeckt werden würden.

Des Weiteren sollten die Scheren gut schneiden können, da ansonsten die Kinder frustriert werden und den Spaß am Schneiden mit der Schere verlieren würden. Es gibt viele schneidbare Materialien, beispielsweise Papier, Pappe, Stoff, Moosgummi usw. Somit gibt es viele kreative Möglichkeiten. Am einfachsten ist es, mit Streifen oder Schnipsel schneiden zu beginnen.

Der richtige Umgang mit Lernscheren


Erstklassige Scheren finden Sie in unserem Shop. Da Lernscheren ein geringes Verletzungsrisiko aufweisen sind sie auch für Menschen mit Handicap geeignet. Die Klingen sind robust und langlebig, da sie aus rostfreiem Edelstahl hergestellt sind. Ergonomisch-geformte Griffe sorgen dafür, dass sie gut in der Hand liegen.

Beim Schneiden ist die Bewegung der ganzen Hand erforderlich. Fingerbeweglichkeit, Kraftanpassung und die Hand-Auge-Koordination werden beim Ausführen der Schneidebewegung benötigt. Die Griffhaltung sollte wie folgt aussehen: Der Daumen befindet sich in der oberen Öffnung der Lernschere, der Mittelfinger in der unteren und der Zeigefinger dient der richtigen Führung. Dabei wird das zu schneidende Material, meist Papier, von der anderen Hand gehalten. Das Zusammenspiel der Finger ist bereits Training fürs spätere Schreiben.

Lernscheren fördern:

  • Feinmotorik
  • Hand-Auge-Koordination
  • Räumliches Sehen
  • Vorsicht und Achtsamkeit
  • Kräftigung der Handmuskulatur
  • Geschicklichkeitstraining
  • Logisches Denken, Zusammenhänge
  • Konzentration und Ausdauer

Beim Umgang mit der Schere gelten folgende Regeln:

  • Nur am Tisch benutzen
  • Nicht damit rennen, laufen, hüpfen oder werfen
  • Schere ist kein Spielzeug, daher immer vorsichtig damit arbeiten
  • Nur Dinge zerschneiden, die erlaubt sind/ erlaubt wurden
  • Beim weiter reichen immer mit dem Griff nach vorne, geschlossene Klinge in der Faust

Nach dem Arbeiten mit den Scheren sind diese immer wieder sicher aufzubewahren. Geeignet sind dafür Ständer speziell für Scheren. Beispielsweise finden in diesem Scheren-Ständer 12 Scheren Platz. Nach dem Schneiden sollten die Lernscheren hinsichtlich Verschmutzungen wie Klebestreifenreste überprüft und von diesen gereinigt werden.

Mit Scheren lassen sich viele Materialien schneiden. Schauen Sie doch für ihr nächstes Projekt auch gleich bei unserer Rubrik Bastelmaterial vorbei.