DIY-Ideen für Kinder aller Altersklassen

DIY-Ideen-basteln Kindergarten und Schule

Es gibt unzählige Situationen im Alltag mit Kindern und im Schulalltag der Lehrer, in denen Beschäftigungsideen oder Lernmaterial benötigt werden, aber nicht zur Hand sind. Auch entsteht häufig der Bedarf nach einfachen, individuell umsetzbaren Bastelideen in Pausenzeiten, in der Freiarbeit oder Zuhause an einem Familienwochenende. Wer mutig zu Schere und Kleber greift, kann schnell seine DIY-Ideen umsetzen und muss nicht erst teure Spiele kaufen. Dazu: Kinder können mitgestalten!

DIY-Ideen scheinen auf den ersten Blick einen hohen Grad an handwerklichem Talent und ausgewählten Materialien vorauszusetzen. Die besten Ideen jedoch schaffen es, auch untalentierte Menschen und große Altersspannen einzubinden, mit üblichem Bastelmaterial auszukommen und trotzdem lange und phantasievoll zu beschäftigen.

Was ist DIY?

DIY ist die Abkürzung für Do-it-yourself, eine aus dem Englischen stammende Aufforderung, etwas selbst zu gestalten, mit den eigenen Händen herzustellen. Allgemein umfassen DIY-Ideen allerlei Dinge: Von Accessoires und Dekorationsgegenstände über Kleidungs- und Möbelstücke bis hin zur nützlichen Dingen wie Haushaltsgegenstände, Lernspiele oder Kinderspielzeug.

DIY-Arbeiten sind für Kinder das Selbstverständlichste der Welt. Jedes Kind malt und bastelt und gestaltet gerne. Vorausgesetzt, es bekommt geeignetes Material dazu und wird bei herausfordernden Arbeiten anfangs angeleitet. Fensterdekoration? DIY! Martinstaglaternen? DIY! Bügelberlenbild? DIY!

Zur großen Mode wurde das DIY erst, seitdem auch Erwachsene offen ihre Kreativität ausleben, Dinge selbst oder neu gestalten, sie sogar in entsprechende Portale wie Etsy zum Verkauf anbieten. Das DIY ist also nicht nur eine „Bewegung“ geworden, sondern für den ein oder anderen auch eine Einkommensquelle.

Ist DIY nur für begabte Kreative?

Art und Umfang des DIY-Werkes sollten sich unbedingt an die jeweiligen Fähigkeiten und der Kreativität richten: Einige setzen von Grund auf Ihre komplette Idee alleine um, andere wiederum verwenden zur Unterstützung fertiges Blanko-Material und passen dieses an ihre Bedürfnisse und Ideen an.

Stempeln als schnelle DIY-Idee

Es ist völlig legitim, sich für die Selbstgestaltung einen Bereich auszusuchen, den man meistern kann. Wenn ein selbstbemaltes T-Shirt entstehen soll, kann ruhig ein Stempel dazugekauft werden. Bei der Gestaltung von Fensterbildern können Vorlagen verwendet werden. Zur Umsetzung eines Lernspiels stehen gerne bekannte Vorbilder Modell oder können auch Materialien ausgedruckt und anschließend bunt angemalt werden.

Tipp: Oftmals jedoch werden anfangs schön gestaltete DIY-Ideen auf Fensterbrettern und in Regalen zu Staubfängern. Dies liegt in der Regel an dem Aspekt der Nützlichkeit, den viele Kreative vergessen zu berücksichtigen. Dienen gestaltete Dinge allein Dekorationszwecken, werden sie in Zukunft nicht häufig zur Hand genommen werden. Daher ist es sinnvoll, wenn man sich auf DIY-Ideen konzentriert, die zumindest zeitweise in täglicher Benutzung sind, Spiel- oder Lernimpulse vermitteln und somit über die kreative Herstellungstätigkeit hinaus einen Mehrzweck erreichen.

Ideen für Kleinkinder

Es ist naheliegend, dass aus der Beschäftigung mit kleinen Kindern eine große Bandbreite an DIY-Ideen stammt. Besonders in der Altersgruppe der Kleinkinder von 0 – 3 ergeben sich simple selbstgemachte Spielimpulse – leicht umzusetzen und doch mit starkem Aufforderungscharakter. Dabei ist es besonders in diesem Alter völlig unerheblich, ob die DIY-Gegenstände Schönheitsfehler aufweisen. Wichtig ist es allein, dass diese Dinge den aktuellen Interessen des Kindes entsprechen

Welche Themen sprechen kleine Kinder an?

Tipp: Besonders jene Spiel-Impulse, die die Grobmotorik und die Raum-Lage-Wahrnehmung üben, sind für sehr junge Kinder förderlich und animieren zum Mitmachen. 

Motorikdecken aus zusammengenähten Stoffresten unterschiedlicher Webart, die vielzählige taktile Reize anbieten, an denen bei Möglichkeit Greifringe als Holz und kurze Schnüre, Glöckchen oder Rasseln befestigt sind, reizen bereits wenige Monate alte Babys. Ein- bis Zweijährige lieben selbstgehäkelte oder selbstgenähte Bälle und verwenden Sie mit Vorliebe zum Knautschen, Werfen oder Kuscheln. Für das ruhige Spielen in Etagenwohnungen und das Üben der Raum-Lage-Wahrnehmung und Feinmotorik sind aus Schaumstoff selbst ausgeschnittene oder aus Stoff genähte und wollgestopfte Bausteine eine fokussierte Möglichkeit des ruhigen, lehrreichen Spiels.

Der Aspekt der Sicherheit

Es ist sehr wichtig, dass die gestalteten Dinge in der Verwendung ungefährlich sind. Lose Teile wie Magnete, Fäden, Knöpfe könnten verschluckt und scharfe oder metallene Bestandteile wie Haken oder Reißverschlüsse zur Verletzungen führen. Es gilt ohnehin: Je einfacher die Grundform und klarer die Farben, desto mehr sprechen die Kinder darauf an.

Eine Diy-Idee, die um die Welt ging

Euphorische Nachrichten befeuerte die DIY-Idee einer Kinderkrankenschwester aus England, die den Frühgeborenen selbstgehäkelte Kraken in die Inkubatoren legte. Die Babys griffen und bespielten sie beherzt. In Ermangelung der Nabelschnur griffen die Frühchen andernfalls häufig an den sie versorgenden Sonden – ergreifen aber nun einen der vielen Krakenarme, sind allgemein stabiler und schlafen besser.

Dieser ingeniösen DIY-Idee wurde also auf breiter Ebene eine stark positive Auswirkung auf die Entwicklung der Neugeborenen attestiert. Mittlerweile haben viele Neugeborenenstationen solche Frühchenkraken. Das Münchner Klinikum beispielsweise berichtet seitenfüllend auf seiner Internetpräsenz von dieser Erfolgsgeschichte einer DIY-Idee. Bis heute werden die Frühchenkraken in vielen Krankenhäusern der Welt von Freiwilligen in Eigenarbeit gehäkelt.

Ideen für Vorschulkinder

Für Vorschulkinder können einerseits Ideen für Spiele, Basteleien oder Kreatives ausgesucht werden, die von einem Kind alleine realisierbar sind, oder DIY-Ideen, die als Gruppentätigkeiten die Interaktion fördern. Anfängliche Lerneffekte bezüglich einer ersten Erschließung der Zahlenreihe oder des Alphabets, geometrische Übungen und feinmotorische Spiele sind außerdem sehr willkommen. Es ist generell anzuraten, dass sich DIY-Ideen eng am Entwicklungsstand der Kinder richten.

Tipp: Ab dem Vorschulalter faszinieren besonders Merkspiele und Rätsel.

Mithilfe von Blanko-Memorykarten können geometrische Figuren, Buchstaben oder Zahlen zueinanderfinden. Ein Blanko-Buch kann mit handgezeichneten Rätseln gestaltet werden. Besonders kreative Kinder malen durchaus auch Rätsel für sich selbst.

Welche Rätsel sind am beliebtesten?

  • Labyrinthe
  • Malen-nach-Zahlen
  • Finde-den-Fehler-Doppelbilder
  • Zuordnungsspiele
  • Memoryspiele
Labyrinth-Rätsel sorgt für mehr Freude beim Lernen

Rätsel sind allseits beliebte Herausforderung und Spaßbringer für Zwischendurch. Sie üben dabei ganz nebenher Aufmerksamkeit und Konzentration.

Spaßcharakter nicht vergessen!

DIY-Ideen können natürlich auch vordergründig Spaßcharakter tragen. Daher sollte zu all den positiven Lerneffekten immer auch eine große Packung Buntstifte bereitliegen. Wie bunt die Spiele werden, das dürfen am besten die 3- bis 6-Jährigen entscheiden, Farbe darf überall. Eine gute Idee für die Individualisierung ist es auch, Fotos der Kinder und ihrer Familie entwickeln zu lassen und die Memospiele, die Rätselbücher oder die Buchstabenkarten mit diesen bekleben.

Es ist dabei wichtig, immer im Hinterkopf zu behalten, dass nicht Perfektion angestrebt wird, sondern Kreativität und Ins-Handeln-Kommen geübt werden sollen. Wertvolle Selbstwirksamkeit und Freude an der Gestaltung erleben Kinder auch und trotz Klebespuren und Farbklecksen.

Ideen für den Unterricht

Besonders im Unterricht der Grundschule bedeuten kleine, schnell umsetzbare Ideen für Spiele zwischendurch oder zu besonderen Themen eine willkommene Abwechslung für die Schüler. Aber auch Einrichtungsideen für das Klassenzimmer werden ungleich mehr wertgeschätzt, wenn die Schüler diese selbst gestalten durften.

ABC-Girlande für die Klassenraumgestaltung

DIY-Ideen fürs Klassenzimmer

Eine ABC-Girlande kann entweder von den Schülern selbst bemalt werden, oder die Buchstaben werden vorher ausgedruckt und die Kinder bemalen und fädeln sie auf. Ebenfalls eine beliebte Einrichtungsidee ist die Gestaltung wechselnder Poster. Sowohl Alphabetposter als auch Themenposter können für die Kinder über mehrere Wochen eine sinnvolle Beschäftigung bieten, die sich nachträglich vorzüglich als Lernposter für die Schulklasse und den Flur eignen.

Mathematikspiele selber basteln

Mathematik kann durchaus ein sehr „trockener“ Lernstoff sein. Es wundert nicht, dass eine große Anzahl von Schülern auf die Frage, auf welches Fach sie gerne verzichten würden, Mathematik antworten. Hier sind Spiele besonders wertvoll, da sie die Atmosphäre auflockern, Gruppenarbeit ermöglichen und Dynamik ins Lernen bringen.

Tipp: Für den Mathematikunterricht bieten sind besonders Zahlenzerlegung und Einmaleins-Spiele an. Hierbei können Blanko-Materialien gute Dienste leisten.

Grundrechenaufgaben

Ein beschreibbarer Blankowürfel kann zum Üben von ersten Rechenaufgaben in einer Zweier- oder Dreiergruppe verwendet werden. Mehrere Würfel werden beispielsweise mit Ergebnissen des Einmaleins oder von Addition und Subtraktion beschriftet. Auf einem gesonderten Bogen stehen hierzu passend die Rechenaufgaben zu den Resultaten auf dem Würfel.

Zahlenzerlegen

Eine leicht umzusetzende DIY-Idee für den Mathematikunterricht ist das Zahlen-Zerlegen. Viele kennen aus dem Unterricht die Schüttelbox, auch Box zur Zahlenzerlegung genannt. In der selbstgemachten Version werden die Materialien etwas abgeändert und verfolgen doch den gleichen Lerneffekt. Dabei werden Notizkärtchen in dreimaliger Ausführung mit Zahlen oder Augen von 0 bis 10 beschriftet und in einer Box oder einem undurchsichtigen Beutel hineingelegt. Zusätzlich liegt ein Papierbogen mit Zahlen bis 10 oder bis 20 vor. Die Kinder ziehen reihum ein Kärtchen und legen diese auf dem Papierbogen zu einer Zahl, die kleiner ist, als die gezogene. Alternativ legt das Kind die gezogene Zahl als Zweitzahl zu einer bereits gelegten Karte. Wichtig ist, dass die Summe zweier Legekarten der Zahl auf dem Bogen entspricht. Hat ein Kind beispielsweise auf dem Zahlenbogen bei der „5“ eine 2er-Karte gelegt, so legt derjenige, der irgendwann in der Folge eine 3 zieht, diese mit zur 2er-Karte, sodass die Summe der Karten mit dem Ergebnis „5“ übereinstimmt.

Einmaleins

Aber auch das Einmaleins kann wunderbar geübt werden, indem Karten mit den Aufgaben und Karten mit den Ergebnissen beschrieben werden. Diese werden anschließend zueinander sortiert.

Einmaleins lernen mit Spielen

Deutschunterricht

Für den Deutschunterricht sind besonders Wortspiele beliebt. Eine leicht umsetzbare DIY-Idee für ein Wortspiel besteht darin, zusammengesetzte Wörter auf zwei oder mehr Karteikarten aufzuteilen. Die Kinder müssen nun die Wörter finden. Dabei entstehen auch lustige Phantasiewörter, die für Erheiterung sorgen. 

DIY-Ideen für Festlichkeiten

Festlichkeiten sind wertvolle und lehrreiche Ankerpunkte für die Kinder, denn sie teilen das Jahr in Phasen auf. Sowohl die Jahreszeiten als auch Feiertage und Geburtstage verdeutlichen den Jahreslauf und bringen den Kindern Kenntnisse über die Natur, das Wetter, die Chronologie der Zeit und die Gesetzmäßigkeiten der verschiedenen Lebensalter näher. DIY-Ideen begleiten und verschönern dabei diese Phasen und verhelfen zu einer entsprechenden festlichen Stimmung.

Jahreszeitentisch

Für den beliebten Jahreszeitentisch ist der Blanko-Jahreskreis eine wertvolle Hilfestellung, um das Jahr sichtbar in Phasen aufzuteilen. Die bildliche Gestaltung können die Kinder selbst übernehmen, indem sie die Flächen in Farben malen, die zu den vier Jahreszeiten passen: Grün für den Frühling, Gelb für den Sommer, Braun für den Herbst und Blau für den Winter. Hierbei können auch bunte Tücher verwendet werden. Zusätzlich bietet es sich an, mit den Kindern über das Jahr passende Naturmaterialien in Parks und Wälder zu sammeln, die dann in der gemeinsamen Auseinandersetzung mit den Jahreszeiten auf die Flächen verteilt werden. In Ermangelung von Naturmaterial können auch Bilderkarten ausgedruckt oder erworben werden, die typische Szenen aus der Natur zeigen.

DIY-Ideen für Basteln mit den Jahreszeiten

Auch das Memospiel hätte hier eine gute Verwendung. Indem die Karten mit jahreszeitentypischen Motiven bemalt werden, die im Spiel zueinander finden sollen, lernen die Kinder, welche Pflanzen und welche Früchte in welcher Jahreszeit passen. Die bildliche Darstellung in Verbund mit einem spannenden Memospiel erhöht zusätzlich die Merkfähigkeit und übt ganz nebenbei Konzentration und Ausdauer.

Geburtstag, Ostern und Weihnachten

Für Geburtstag, Ostern und Weihnachten bieten sich Bastelideen an, in denen jedes Kind für sich und doch an einem großen Ganzen mitbasteln darf. Das ist vor allem gegeben bei mehrgliedrigen Dekorationen wie Girlanden zum Auffädeln, Sterne für ein großes Fensterbild oder Origami-Häschen für die Fensterbank. Viele Lehrer bereiten für Ihre Schulkinder kleine Geburtstagsgeschenke vor, die Mehrheit ist liebevoll selbst gebastelt. Man kann ohne Zögern behaupten: Es gibt kein Fest, das ohne DIY-Ideen auskommt.

In unserem SpielundLern Shop finden Sie zum Thema DIY-Ideen eine große Auswahl an Bastelmaterial, darunter spannende Motivstempel und das dazu passende Blanko-Material. Weiterführend zusammengestellt haben wir auch nützliches Bastelzubehör für Kinder.

Bildquellen

  • pexels.com @ Miguel Á. Padriñán
  • pexels.com @ cottonbro
  • pexels.com @ Monstera
  • pixabay.com @ Counselling
  • pexels.com @ Keira Burton
  • pexels.com @ Designecologist

Quellen

  • https://de.wikipedia.org/wiki/DIY
  • https://www.muenchen-klinik.de/muenchner-geschichten-aus-dem-krankenhaus/oktopus
  • https://www.familie.de/diy/bilderstrecke/basteln-mit-kleinkindern
  • https://www.diy-academy.eu/einrichten-gestalten/diy-ideen-fuer-kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.