Mündliche Leistung in der Schule

mündliche-Leistung-SpielundLern-Blog

Was ist die mündliche Leistung?

Die mündliche Leistung der Schüler wird von der mündlichen Note abgebildet. Sie stellt in den meisten Bundesländern einen Teilbereich der Note für die „Sonstige Mitarbeit“ dar.

Die mündliche Note bildet sich ab in der Teilnahme an Gesprächen, der Beteiligung an Diskussionen und den Wortmeldungen in der Klasse. Sie umfasst aber auch Referate, die Unterstützung von Mitschülern und ganz allgemein die mündliche Präsenz im Unterricht.

So gesehen entsteht die mündliche Note also aus der Summe an verbalen Leistungen, die im Unterricht erbracht werden.  

Gewichtung der mündlichen Leistung?

Die Gewichtung der mündlichen Leistung ist sehr verschieden und schwankt stark. Dies liegt daran, dass sie meist auf Schulebene oder individuell vom Lehrer festgelegt wird. Sie unterscheidet sich daher immer von Schule zu Schule. Obliegt sie den einzelnen Lehrern kann sie sogar innerhalb einer Schule von Lehrer zu Lehrer sehr unterschiedlich ausfallen.

Die mündliche Note kann einen Anteil von 30, 40 oder 50 % der Gesamtnote betragen. Dabei macht der schriftliche Teil den anderen Prozentsatz der Gesamtnote aus.  

mündliche-Leistung-SpielundLern-Blog

Kriterien der Bewertung der mündlichen Leistung

Die Beurteilung der mündlichen Leistung richtet sich nach:

  • Quantität,
  • inhaltliche Qualität,
  • Methodenkompetenz,
  • sprachliche Darstellungsleitung,
  • Arbeitsverhalten und
  • Interaktionsleistung.

Die Lehrkraft stellt sich dabei folgende Fragen: Welches Arbeitsverhalten zeigt der Schüler während des Unterrichts, welches Leistungsbild ergibt sich daraus und mit wie vielen Punkten sollte die Leistung bewertet werden.

Den Lehrkräften stehen zur Beantwortung dieser Fragen offizielle Listen zur Hand. Sie beschreiben stichpunktartig, welcher Leistungsumfang für wie viele Leistungspunkte steht, und welche Note welcher Punktzahl entspricht.

Die Kultusministerkonferenz plädiert geschlossen für eine verstärkte Bewertung und auch stärkeren Gewichtung von mündlichen Leistungen bei Schülern mit Lese- und Rechtschreibschwäche und auch in den ersten Jahren der Grundschule.

Leistung und Noten

Eine Note 1 gibt es beispielsweise bei 13 bis 15 Leistungspunkten, wenn die mündliche Leistung fachlich korrekt ist. Dazu sollte sie in einer klaren sprachlichen Darstellung dargeboten werden. Unterrichtsfragen sollten innerhalb größerer Zusammenhänge verortet weerden undzur Problemlösung beitragen.

Übertrifft der Schüler mit seinem Kenntnisstand die im Unterricht gebotene Informationsmenge, kann er thematische Prioritäten setzen und das Wesentlichen vom Unwesentlichen unterschieden, so steigt die Note. Wenn der Schüler auch komplexe Sachverhalte auffassen und bearbeiten kann, so entspricht seine Leistung 10 bis 12 Punkten. Dies entspricht einer Note 2.

mündliche-Leistung-SpielundLern-Blog

Wenn der Schüler regelmäßig freiwillig mitarbeitet und den im Unterrichtsrahmen zu dem Thema erworbenen Kenntnisstand komplett und im Gesamtzusammenhang wiedergeben und bearbeiten kann, so kann der Lehrer ihm dafür 7 bis 9 Punkte geben. Dies entspricht einer Note 3.

Können Kinder nur den aktuellen Unterrichtsstoff wiedergeben und sind in der Beantwortung von Unterrichtsfragen unsicher, melden sich nicht freiwillig und die Mitarbeit an Diskussionen fällt eher selten aus, so vergibt der Lehrer 4 bis 6 Punkte und somit eine Note 4.

Die Lehrkraft entscheidet sich für eine Note 5 und 1 bis 3 Punkten, wenn der Schüler gar nicht am Unterrichtsgeschehen teilnimmt und seine Beteiligungen zum großen Teil fachlich Fehler aufweisen.

Schließlich muss der Lehrer eine Note 6 vergeben mit 0 Punkten, falls der Schüler sich über das gesamte Schuljahr hinweg gar nicht mündlich am Unterricht beteiligt, keine Bemühungen zeigt, sich in Zukunft daran zu beteiligen und bei angeforderten Wortmeldungen keine richtige Antwort vergibt, sodass beträchtliche fachliche Mängel bestehen, die auf beträchtliche und lange bestehende Lernschwierigkeiten deuten.  

Wichtig ist es hierbei, bereits während des Schuljahres Begleitung, Nachhilfe und Verbesserungsansätze mit Eltern und Kind zu besprechen, damit die Aussicht auf Besserung besteht und das Problem nicht verschleppt wird.

Ist die mündliche Note gerecht?

Vor nicht allzu langer Zeit erschien in der „ZEIT“ ein Artikel zur Gerechtigkeit der mündlichen Noten. Er ist nicht die einzige Auseinandersetzung mit der Sinnfrage dieser Note.

mündliche-Leistung-SpielundLern-Blog

Bewertungsgrundlage

Begründet wird die Skepsis aufgrund der nachträglich nicht genau nachvollziehbaren Bewertungsgrundlagen sowie einer zu hohen Gewichtung der mündlichen Mitarbeit. Diese fehlende oder schwächelnde formale Gerechtigkeit ist systembedingt. Denn obgleich die Kriterien für mündliche Noten gut abgesteckt sind, entscheiden mal Schulen, mal Lehrer darüber. Es gibt also keine Vergleichbarkeit, weder zwischen den Klassen, noch zwischen den Schulen.

Darüber hinaus erscheint es herausfordernd für einen Lehrer, jedes Mitglied seiner Klassen mit insgesamt mehreren Hundert Kindern im Auge zu behalten und ausgewogen und individuell zu bewerten.

Zu guter Letzt gelten die Kriterien zur Vergabe der mündlichen Note für alle Schüler gleichermaßen. Es wird demnach eine höchst heterogene Gruppe mit gleichem Maßstab gemessen.

Bewertungsspanne

Des Weiteren ist die mündliche Note als Gesamtnote fürs Halbjahr anzusehen und muss die Gesamtheit der Leistung abbilden. Sie summiert demnach häufig leistungsschwächere Zeiten mit leistungsstärkeren.

Eine durchweg gerechte Bewertung der allgemeinen mündlichen Leistung ist in Anbetracht der langen Bewertungszeitspanne in Verbund mit individuellen Variablen (stark abweichende individuale Fähigkeiten der Schüler, thematische Präferenzen, individuellen Anlagen und Talente oder entwicklungsbedingten Schwankungen, wie Pubertät oder familiäre Probleme) nicht möglich.

mündliche-Leistung-SpielundLern-Blog

Lösungsansätze

Um diesen Fallstricken zu entgehen, besprechen einige Lehrer die Noten mit den Schülern, klopfen deren Einschätzung ab und thematisieren Verbesserungsoptionen. Es ist auch üblich, sich mit Kollegen zu den Schülerleistungen zu beratschlagen.

Zusätzlich ist wiederholt im Gespräch, die Gesamtnote, zu der die mündliche Note einen Anteil trägt, mit einem ausführlicheren Lernentwicklungsbericht zu ergänzen. So wird sichergestellt, dass die Lehrer übers Jahr hinweg Notizen zur mündlichen Teilnahme vornehmen und sie stichhaltig und an konkreten Beispielen ihre Note belegen können.

Anzeige aus dem SpielundLern Shop
Montessori Sommeraktion mit 25 Prozent Rabatt auf Nienhuis Montessori

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, durch Gruppenspiele, gemeinsame Referate, Projekttage oder Ausflüge außerhalb des strikten Unterrichtes individuellere, kreativere und abwechslungsreichere Möglichkeiten der mündlichen Beteiligung zu schaffen.

Bildquellen

  • Pixabay @ Tumisu
  • Pexels @ Tima Miroshnichenko, @ Yan Krukov, @ Max Fischer
  • Pixabay @ Arek Socha

Quellen

  • https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCndliche_Leistung
  • https://www.lehrerfreund.de/schule/1s/muendliche-noten-beurteilung/2313
  • https://www.gymnasium-bergkamen.de/Leistungsbeurteilungen_soMi_NW_S_I_II.pdf
  • https://www.spielundlern.de/wissen/pecha-kucha-praesentation-die-flotte-wissensreise
  • https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2019-04/benotung-schulen-muendliche-beteiligung-gerechtigkeit-noten-unterricht?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F
  • https://www.klartext-jgs.com/post/zu-still-zu-schlecht-die-wahrheit-%C3%BCber-m%C3%BCndliche-noten
  • http://www.fuer–dich.de/muendliche%20note.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.