Zurück zu Lehrermaterial & Lehrerbedarf

Lehrerkalender & Schulplaner


Der Schulalltag hält für Lehrer/-innen viele Herausforderungen bereit. Eine davon ist die Komplexität, die der Beruf mit sich bringt: Mehrere Klassen, zig Schüler-/innen, das Kollegium, die Bürokratie und Jahr für Jahr eine neue Organisation der Termine: All das zusammen ergibt eine Flut von neuen Informationen, Verpflichtungen und Daten. In dieser Lage den Überblick zu behalten, ist sehr wichtig. Wenn es nicht gelingt, führt das zu Versäumnissen, und selbst, wenn diese sich noch abwenden lassen, doch mindestens zu enormem Stress, der aus dem Gefühl erwächst, dass einem die Dinge über den Kopf wachsen. Da hilft nur gute Organisation. Lehrerkalender und Schulplaner sind für Lehrer und Lehrerinnen einfach unverzichtbar.... ▶ hier weiterlesen..

Klasse:
Alter:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 21 (von 21)
Produkte: 1 bis 21 (von 21)
Seiten:  1 

Aus dem Lehrer-/innenleben nicht wegzudenken: Schuljahresplaner

Lehrerkalender und Schulplaner sind für Lehrer-/innen wahrscheinlich das wichtigste Requisit überhaupt, für Überblick und Planung einfach essentiell. Es mag ja Genies geben, die Namen, Stundenpläne, Noten, Daten, Ferien und noch vieles mehr im Kopf behalten könnten und stets zuverlässig parat hätten - aber die wären wohl eher in der Quantenphysik auf den Spuren Einsteins tätig. Soll heißen: Menschen können das normalerweise nicht! Sie sind einfach darauf angewiesen, sich Notizen zu machen und auf hilfreiche Fakten zurückgreifen zu können. Wer an einer Schule unterrichtet, erwartet deshalb von einem Jahresschulplaner, dass er genau dafür gut konzipiert ist. Doch wer meint, damit sei Schulplaner gleich Schulplaner, der irrt sich gewaltig. Die Hersteller versuchen, sich voneinander abzusetzen. So haben Lehrerinnen und Lehrer die Auswahl zwischen unterschiedlichen Konzepten mit jeweils guten Einfällen. Es ist also lohnenswert, sich näher anzuschauen, was die verschiedenen Schulplaner für Lehrer/-innen zu bieten haben. Je nach individueller Vorliebe und Erfahrung kann eher der eine oder der andere der richtige sein.

Ein Schulplaner für Lehrer/-innen hat Standards zu erfüllen

Es gibt Anforderungen, denen grundsätzlich jeder Schulplaner für Lehrer/-innen entsprechen sollte: Er muss nachvollziehbar gestaltet sein, insbesondere einen übersichtlichen Kalender und genug Platz zum Schreiben enthalten, alle schulrelevanten Informationen und Daten beinhalten, gut zu verstauen und wegen der täglichen Beanspruchung robust sein.

So gut wie alle Schuljahresplaner für Lehrer/-innen haben Lesebändchen, vorgestaltete Sitzpläne und Tabellen für Klassen- und Notenlisten, Einstecktaschen für lose Blätter, Eckspanngummis, die den Planer zusammenhalten. Und natürlich müssen im Kalender Feiertage, Brückentage und Ferien eingetragen sein.

Dennoch: Unterschiede, auf die es sich zu achten lohnt

Schulplaner sollen Lehrer/-innen zufriedenstellen. Die übliche Ausstattung orientiert sich deswegen selbstredend am Berufsalltag und ergibt sich fast von allein. Aber die Feinheiten machen den Unterschied. Aus ihnen ergeben sich Vor- und Nachteile, und man muss sich nun einmal für das eine oder das andere entscheiden:

In unserem Angebot der Schulplaner für Lehrer/-innen variiert zum Beispiel das Format zwischen DIN A2 (Schreibunterlagenblock) bis DIN A6. Ein größerer Planer hat den Vorzug, dass auch große lose Blätter, ohne geknickt werden zu müssen, eingesteckt werden können. Das bedeutet gleichzeitig, dass mehr Blätter hineinpassen. Die Schulplaner im kleinsten Format wiederum lassen sich sogar in der Jackentasche unterbringen. Dafür fällt aber die Schrift zwangsläufig kleiner aus.

Der Einband kann weich oder hart sein: ein harter ist robuster, solange der Planer immer in einer ausreichend großen Tasche transportiert wird. Wird er aber häufig irgendwo mit hineingequetscht, geht er voraussichtlich eher kaputt als ein weicher.

Viele Schulplaner wollen Lehrer/-innen mit einer Linierung beim Einhalten von Ordnung und leserlicher Schrift unterstützen. Für diejenigen, die das nicht mögen, ist vielleicht ein Punkteraster das Richtige.

Manche Schulplaner bieten Lehrer/-innen noch ein wenig mehr

Viele Schulplaner für Lehrer/-innen haben Extras und versuchen sich mit intelligenten oder einfach nur netten Ideen hervorzutun. Einige Beispiele:

  • die Einsteckfächer sind so entworfen, dass Blätter und Zettel unterschiedlicher Größe hineinpassen, bei Lochung auch eingeheftet werden können
  • auch die Ferientage anderer Religionen sind vermerkt, auch Mottotage, die in der Schule gut thematisiert werden können ("Tag des ...")
  • Illustrationen verleihen dem nüchternen Büchlein eine nettere Ausstrahlung
  • Sprüche wirken aufheiternd und motivierend
  • unterschiedlich farbige Seiten helfen bei der Orientierung
  • über einen Code können im Internet Informationen und Vorlagen gefunden und heruntergeladen werden (z.B. zum Ausdrucken in Großformat für die Wand: Pläne, Listen, Kalender)

Und zu guter letzt: Unser Angebot enthält auch Ideen jenseits der üblichen Buchform, die sich nichtsdestotrotz immer um die Organisation des Schulalltags drehen. So gibt es Tischkalender, Schreibunterlagen-, Sticker- und Abreißblöcke mit schulbezogener Beschriftung.

All diese Produkte kosten nicht alle Welt und geben ein schönes Geschenk ab.