Zurück zu Balance & Gleichgewicht

Balance Ball

Balance Ball Banner

Der Gleichgewichtssinn ist in so gut wie allen Sportarten von zentraler Wichtigkeit. Ist er gut ausgebildet, hilft er, Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. Ihn zu schulen, ist zudem bei vielen Beschwerden eine bewährte therapeutische Maßnahme. Regelmäßige Übungen mit einem Balance Ball empfehlen sich also aus sportlicher wie auch aus prophylaktischer und therapeutischer Sicht. Er ist eben ein überaus effektives und vielseitiges Trainingsgerät.... ▶ zum Ratgeber Balance Ball

Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 11 (von 11)
Produkte: 1 bis 11 (von 11)
Seiten:  1 

Mit dem Balance Ball Verletzungen und Haltungsschäden vermeiden

Die Natur hat uns mit einem ausgezeichneten Gleichgewichtssinn ausgestattet. Dieser Begriff ist eine Zusammenfassung für das komplexe Zusammenspiel von Innenohr, Auge, Körperwahrnehmung, Muskeln und Reaktionsgeschwindigkeit, das zu dem führt, was wir unser Gleichgewicht nennen.

Wird der Gleichgewichtssinn jedoch zu selten und zu wenig beansprucht, gerät er außer Übung. Bewegungsmangel ist leider die Kehrseite unseres komfortablen Lebens, weswegen der Gleichgewichtssinn bei vielen nicht mehr das ist, was er eigentlich sein sollte. Es ist daher dringend zu empfehlen, regelmäßig daran zu arbeiten, zum Beispiel mit einem Balance Ball, gerade auch zur Vorbeugung, denn wenn unser Gleichgewichtssinn nicht mehr sonderlich gut funktioniert, kann das böse enden. Ob beim Fahrradfahren auf überfüllten Straßen, zu Fuß bei Glätte, ob im Skiurlaub, beim sporadisch betriebenen Hobbysport, aber auch zuhause beim Handwerken oder Gardinenaufhängen: Es kann jederzeit passieren, dass wir zu unvorhergesehenen Bewegungen gezwungen werden. Dann muss der Körper schnell und richtig reagieren, und das hängt praktisch immer von der Ausbalancierung des Körperschwerpunktes ab. Je unzureichender die Reaktion, desto größer die Gefahr eines ernsthaften Vorfalls. Brüche, Bänderrisse, verdrehte Gelenke und Rückenverletzungen sind typische Folgen. Wenn Sie regelmäßig mit einem Balance Ball trainieren, verbessern Sie erheblich die Chance, im Fall der Fälle heil davonzukommen. Ein gutes Gleichgewicht verhindert oft sogar, dass es überhaupt zu einem Unfall kommt.

Ist von Prophylaxe die Rede, geht es aber nicht nur um die Vermeidung von Verletzungen. Auch den Beschwerden, die durch eine schlechte Haltung zustande kommen, kann und sollte man vorbeugen. Wie ein Gebäude ist auch der menschliche Körper den Gesetzen der Statik unterworfen. Eine unvorteilhafte Haltung führt kurzfristig zu Verspannungen, dauerhaft sogar zu chronischen Schmerzen, weil Muskeln, die gar nicht dafür vorgesehen sind, das Gewicht des Kopfes oder Rumpfes tragen müssen. Die gute Nachricht ist, dass sich eine gesunde Haltung trainieren lässt, zum Beispiel mit einem Balance Ball.

So wird der Balance Ball als Trainingsgerät eingesetzt

Die Bezeichnung Balance Ball ist leicht irreführend. Eigentlich handelt es sich um eine Balance Halbkugel. Ein vollständiger Ball würde schon bei der kleinsten Bewegung eines auf ihm lastenden Gewichts zur Seite ausbrechen. So ist das Training mit einem echten Ball extrem herausfordernd und durchaus nicht ungefährlich. Ein Balance Ball ist aber gerade auch für Menschen gedacht, deren motorische Fähigkeiten nicht optimal ausgebildet sind. Deswegen also die flächige Unterseite. Liegt diese auf dem Boden, ist die nötige Stabilität vorhanden, damit die runde obere Hälfte zum Training genutzt werden kann. Die Rundung macht es zur Herausforderung, das Körpergewicht darauf zu stellen oder zu lehnen, ohne eine vorgegebene Körperhaltung aufzugeben. Dabei werden genau die richtigen Muskeln aktiviert. Es wird noch anspruchsvoller dadurch, dass der Balance Ball nachgibt. Je weicher er ist, desto schwerer wird die Übung. Bei vielen Produkten in unserem Angebot lässt sich das einstellen, indem man etwas Luft ablässt oder hinzu pumpt.

Bei einem echten Balance Ball ist die flache Seite fest, damit man ihn auch umgedreht verwenden kann. Dann steht, hockt oder lehnt man auf der stabilen Fläche und muss ausbalancieren, dass die halbrunde Seite auf dem Boden bei jeder kleinen Gewichtsverlagerung wegzukippen droht. Die Ausgleichsbewegungen, die beim Üben zwangsläufig zustande kommen, stärken die Haltungs-, vor allem die Rumpfmuskulatur. Über die Gestaltung der Übung können bestimmte Muskeln gezielt angesprochen werden. Das Training in seiner Gesamtheit verbessert alle Fähigkeiten und Funktionen, die für einen guten Gleichgewichtssinn sorgen.

Die Vorteile eines Balance Balls auf einen Blick

  • dient dem therapeutischen oder prophylaktischen Muskelaufbau
  • optimiert sportliche Leistungen
  • generell: kann Gleichgewichtssinn und Haltung erheblich verbessern
  • der Schwierigkeitsgrad lässt sich nach Art der Übung und Einstellung am Gerät anpassen
  • fördert die Konzentration und hilft gegen Stress
  • ist ein Übungsgerät, das auch Kindern Spaß macht
  • das Training braucht kaum Platz und kostet keinen Aufwand

Einen ähnlichen Trainingseffekt wie ein Balance Ball haben Balancierbretter, Balancierscheiben und Balancierwippen, die sich ebenfalls in unserem Sortiment befinden. Schauen Sie auch dort vorbei. Es lässt sich ganz bestimmt das ideale Trainingsgerät für Ihre Zwecke finden.