Zurück zu Spielzeug für draußen

Hüpfbälle & Hüpftiere

Hüpfbälle & Hüpftiere Banner

Hüpfen ist eine Form der Bewegung, bei der der Oberkörper im halb sitzendem Zustand durch Druckausübung durch die Unter- und Oberschenkel nach oben gedrückt wird. Das Hüpfen zählt zu den grundlegenden Formen der menschlichen Bewegung, welche schon im frühkindlichen Alter erlernt und mit Hüpfbällen unterstützt werden kann... ▶ zum Ratgeber Hüpfbälle

Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 28 (von 28)
Produkte: 1 bis 28 (von 28)
Seiten:  1 

Bewegung ist das Ziel


Bewegung allgemein ist ein elementarer Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Sie dient nicht nur zur Überbrückung von Distanzen, sondern ist vor allem für die Förderung unseres Kreislaufsystems von äußerster Wichtigkeit. Weiterhin fördert die regelmäßige Bewegung die Muskulatur und sorgt so auch vorbeugend für ein stärkeres Immunsystem. In diesem Sinne kann auch das Hüpfen angewandt werden, um einzelne Bestandteile des Körpers zu trainieren und so für ein sportliches und gesundes Leben zu sorgen.

Hüpfen und der Körper


Wie schon eingangs beschrieben, ist das Hüpfen eine Form der Bewegung, die aus den Beinen heraus geschieht. Ausgangslage für das Hüpfen ist die Hocke mit möglichst geradem Rücken. Dabei können die Beine über einen Winkel von 90° hinaus zusammengedrückt werden. Der Rücken bleibt gestreckt. Aus den Unterschenkeln heraus wird dann der Oberkörper nach oben gedrückt. Dabei wird besonders die Muskulatur in den Unterschenkeln, Oberschenkeln und im unteren Rückenbereich belastet und durch regelmäßige Wiederholung der Bewegungsabläufe besonders gefördert.

Hilfsmittel zum Hüpfen


Das Hüpfen ist eine Bewegungsform, die zwar immer wieder viel Spaß bereitet, auf Dauer ausgeübt allerdings auch zu einer besonderen Belastung werden kann. Daher wurden mehrere Hilfsmittel geschaffen, die das Hüpfen erleichtern sollen. Allen voran steht hier neben den Hüpfsäcken auch der Hüpfball bzw. Sprungball. Hüpfbälle sind aus einem sehr belastbaren gummierten Material und im Inneren mit Luft gefüllt. Diese Bälle eignen sich gut, um sich auf ihnen raufzusetzen und die zuvor genannten Bewegungsabläufe einfach und teils auch spielerisch umzusetzen. Zur einfacheren Bedienung verfügen einige der Bälle auch über fest mit dem Körper verbundene Griffstangen. Mit diesen eignen sich die Hüpfbälle auch gut zur Fortbewegung kleinerer Strecken.

Einsatz von Hüpfbällen


Hüpfbälle haben eine vielseitige Verwendungsmöglichkeit. Sie können für folgende Zwecke eingesetzt werden:

  • Spielzeuge (im Bereich Privat, Kindertagesstätte, Vorschule)
  • Physiotherapie
  • Gymnastik (Krankengymnastik, Gymnastik für Senioren, Privat)
  • Büro (für ein physiognomisches Sitzen bei längerer Arbeit)

Ab dem dritten Lebensjahr eignen sich Hüpfbälle besonders gut für Kinder. Diese lieben es sich zu bewegen und neue Formen der Bewegung kennenzulernen. Mit Hüpfbällen lässt sich das Hüpfen spielerisch erlernen und umsetzen und fördert somit auf diese Weise die frühkindliche Motorik.

Weiterhin finden Hüpfbälle eine breite Verwendung im Bereich der Gymnastik und der Physiotherapie. Hier werden die Hüpfbälle eher zur Regeneration nicht (mehr) beanspruchter Muskelpartien eingesetzt. Dies ist besonders häufig bei Personen, die durch einen Unfall ihre Beinmuskulatur nicht mehr beanspruchen konnten. Aber auch im Zusammenhang mit Senioren finden die Hüpfbälle ihren Einsatz. Gerade bei Senioren ist der Einsatz regenerativ-therapeutischer Methoden von großer Wichtigkeit. Die Hüpfbälle bieten den älteren Personen Sicherheit in der Durchführung verschiedenster Bewegungsabläufe.

Hüpfbälle können somit auch für weit mehr als nur das reine Hüpfen verwendet werden. Gerade im Bereich der Gymnastik bieten sich unterschiedlichste Anwendungsformen an. Sie können als Sitzmöglichkeiten dienen, um zum Beispiel Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur durchzuführen. Alternativ lassen sich die Hüpfbälle auch als Hilfsmittel für andere Übungen nutzen, indem man auf dem Rücken liegend versucht, den Ball mithilfe der Arme oder Beine zu balancieren.

Unsere Empfehlungen für Hüpfbälle


Bei SpielundLern finden Sie ein vielschichtiges Angebot an verschiedenen Hüpfbällen. Für Kinder bieten wir Ihnen grundsätzlich drei Arten von Hüpfbällen an:

  • Den klassischen Hüpfball in unterschiedlichen Größen
  • Hüpftiere
  • Die TOGU® Moonhopper

Die klassischen Hüpfbälle erfüllen alle schon zuvor beschriebenen Eigenschaften und werden bei SpielundLern in verschiedenen Größen verkauft. Für Kinder empfehlen wir die Hüpfbälle mit einer Höhe von 45cm (z.B. Gymnic Hop 45 in Gelb, Artikelnummer 12.371.21737). Für den Einsatz bei Erwachsenen sollten Sie eine Höhe ab 60cm in Betracht ziehen (z.B. TOGU® Sprungball Super Rainbow 60, Artikelnummer 12.028.22065).

Bei Kindern beliebt sind zudem die Hüpftiere, welche sich hauptsächlich zum Spielen eignen (z.B. Hüpftier Gymnic Cavallo Rody in Grün, Artikelnummer 19.846.76241). Ein weiteres Highlight sind die Die TOGU® Moonhopper. Hier sind zwei kleine Hüpfbälle an die Ober- und Unterseite einer Plastikscheibe angebracht. Die Füße werden auf diese Scheibe gestellt und es muss versucht werden das den Ball in ein Gleichgewicht zu bringen. Ist dies gelungen, können mit dem Die TOGU® Moonhopper verschiedene Übungen durchgeführt werden, die die Bein- und Rückenmuskulatur trainieren.