Zurück zu Senioren & Altenpflege

Aktivierungskarten & Material


Hier finden Sie unsere Materialsammlung zur Beschäftigung und Aktivierung von Senioren. Jeder Mensch besitzt in seinem Inneren ein natürliches Bedürfnis nach einer sinnvollen Beschäftigung. Dieses Bedürfnis existiert auch im Alter, ebenso bei Menschen mit Demenz.
... ▶ zum Ratgeber Aktivierung von Senioren

Thema:
Artikelart:
Musik & Instrumente:
Alter:
Bildkarten & Fotokarten Thema:
Kalender, Jahreszeiten & Feste:
Therapie & Praxisbedarf:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 34 (von 34)
Produkte: 1 bis 34 (von 34)
Seiten:  1 

Allgemeines zur Aktivierung von Senioren


Die Aktivierung wird als Instrument zur intellektuellen Anregung, Belebung sowie zur Motivation verstanden. Dabei gilt die aktivierende Pflege zur alternativen Fürsorgeform. Sie wird als Hilfe zur Selbsthilfe gesehen und das in möglichst viele Bereichen. Dabei werden Pflegebedürftige ermutigt und in ihrem Handeln gestärkt.

Die Kurzform ist unter der 10-Minuten-Aktivierung bekannt. Mit ihrer Hilfe werden ebenso Menschen mit einer begrenzten Aufnahmefähigkeit gut erreicht. Weiterhin benötigt sie sehr wenig Vorbereitungszeit. Hier findet die Aktivierung der Senioren in einem vorgegebenen Zeitrahmen von 10 Minuten statt. Sie kann einzeln oder in Gruppen sowie spontan durchgeführt werden.

Ein allgemeines Ziel der Aktivierung von Senioren ist die geistige Tätigkeit zu fördern. Dazu dienen sinnvolle sowie leichte körperliche Betätigungen. Mit Geräusch-CDs wird speziell der Hörsinn aktiviert. Wir haben Ihnen hier gut aufbereitetes Material zur Aktivierung von Senioren zusammengestellt. Deshalb benötigen Sie nur eine geringe Vorbereitungszeit. Dazu bieten wir viele praktische Aktivierungskarten für Senioren.

Möchten Sie Menschen mit Demenz sinnvoll beschäftigen, ist dabei behutsam und dazu individuell vorzugehen. Daneben finden Sie bei uns ebenso Materialien speziell zur Senioren Aktivierung für Männer. Dies liegt daran, dass Männer und Frauen generell eher unterschiedliche Interessen haben. Während Frauen eher Singen oder Handarbeiten erledigen sind Männer mehr für Quiz oder handwerkliche Tätigkeiten zu begeistern. Weitere Möglichkeiten der sinnvollen Beschäftigung sind:

  • Basteln & Malen
  • handwerkliche Arbeiten
  • leichte Gartenarbeit
  • Kochen & Backen
  • Erinnerungsalben anfertigen
  • Lesen & Vorlesen
  • Spazieren gehen
  • Musik & Singen
  • Bewegen & Tanzen
  • Puzzles

Bei diesen und weiteren Aktivierungen von Senioren lassen sich Hobbys wieder in Erinnerung rufen, wie beispielsweise mit verschiedenen Bastelarbeiten. Gerade bei dementen Senioren muss darauf geachtet werden, dass diese sich nicht beim Umgang mit z.B. einer Schere verletzen. Ebenso sollen die Senioren nicht überfordert werden. Die Senioren-Aktivierung können genauso gut von Haushaltangehörigen übernommen werden, die ihre Angehörigen selbst pflegen. Zur Aktivierung können verschiedene Tätigkeiten herangezogen werden. Gut geeignet sind solche aus dem kreativen und hauswirtschaftlichen Bereich. Wichtig ist, dass immer genügend Zeit dafür zur Verfügung steht.

Musik hören kann Erinnerungen wieder hervorrufen. Zusätzlich hilft es die Stimmung zu verbessern. Gerade um Depressionen entgegenzuwirken ist dies ein geeignetes Mittel. Erfolgt die Aktivierung der Senioren in der Gruppe wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Soziale Kontakte werden dabei geknüpft und aufrechterhalten. Puzzles dienen neben der Beschäftigung vor allem der Konzentrationssteigerung. Weiterhin unterstützen sie die visuelle Wahrnehmung, das Erinnerungsvermögen, die Motorik und den Wortschatz.

Bedeutung der Aktivierung von Senioren


Selbst im hohen Alter sind Menschen immer noch lernfähig. Oft erfolgt die Aktivierung von Senioren mittels verschiedener Spiele. Denn sie soll schließlich auch Freude bereiten. Häufig gelingt sie gut, wenn auf Dinge zurückgegriffen wird, die den Senioren früher Spaß gemacht haben. Mit der Aktivierung kann dies wieder ins Gedächtnis gerufen werden.

Deshalb ist es ratsam, die Senioren-Aktivierung immer auf die persönliche körperliche sowie geistige Verfassung des Betroffenen abzustimmen. Wenn sich der Gesundheitszustand im Allgemeinen verschlechtert kann es sein, dass sie gleichzeitig auch die Aufnahmefähigkeit verschlechtert. Ein regelmäßiges Training dagegen kann zur Verbesserung führen. Daher sollte die Aktivierung von Senioren immer flexibel gestaltet werden, wobei die Tagesform immer mit zu berücksichtigen ist.

Wir haben unter anderem:

  • Bildkarten
  • CDs
  • Entspannungsmusik
  • Aktivierungskarten zu verschiedenen Themen
  • Gedächtnistraining
  • Geschichten zum Vorlesen oder mitmachen
  • Bastelideen

Studien konnten belegen, dass beim Vorlesen die Durchblutung des Gehirns erhöht wird. Doch Aktivierung von Senioren ist mehr als nur Beschäftigung. Sie sorgt zum einen für gern gesehene Abwechslung und eine kurze Aktivierung lässt sich zudem immer mal wieder in den Alltag mit einbringen. Dabei verhindert sie ebenso den Rückzug in die soziale Isolation und beugt der Vereinsamung vor.

Selbst Senioren möchten immer noch das Gefühl haben, gebraucht zu werden und das sie im Stande sind, selbst etwas zu leisten. Mit einem ausgewogenen und abwechslungsreichen Beschäftigungs- und Aktivierungsangebot können die geistigen Fähigkeiten länger erhalten bleiben. Gleichzeitig können vergessen geglaubte Ressourcen wieder an die Oberfläche treten.

Immer wiederkehrende Aktivierungen helfen eine geordnete Tagesstruktur aufzubauen. Durch das wecken von Erinnerungen regen sie zu Gesprächen an. Insgesamt hilft die Aktivierung von Senioren:

  • Die Lebensqualität zu erhöhen
  • Zugehörigkeitsgefühl zu stärken
  • geistige Fähigkeiten aufrechtzuerhalten
  • Selbstwertgefühl zu steigern
  • Struktur & Halt geben
  • Abwechslung
  • Selbstbestimmtes Leben zu führen
  • Gesprächsstoff zu liefern
  • Teilhabe am Leben zu ermöglichen
  • Kommunikation zu stärken
  • Motivationen schaffen
  • Erinnerungen an frühere Lebensabschnitte zu wecken
  • Lebensfreude zu verbessern
  • Körpergefühl zu stärken
  • Soziale Kontakte zu fördern

Dabei sollen alle gesunden vorhandenen Fähigkeiten möglichst lange erhalten bleiben. Vor allem die Lebensqualität und die menschliche Würde. Die Aktivierung der Senioren soll motivieren, anregen, begleiten, leiten, verborgene Talente und mögliche Ressourcen wecken.

Anregungen der verschiedenen Sinne


Eine Aktivierung kann auch durch bloße Berührung erfolgen. Bei einer fortgeschrittenen Demenz hat sich gezeigt, dass die meisten Senioren es bevorzugen, wenn ihnen vorgelesen wird, anstatt selbst zu lesen. Dafür haben wir speziell unsere Vorlesegeschichten für Senioren. Hier finden Sie kurze oder lustige Texte. Schaffen Sie am besten eine entspannte Atmosphäre. Texte und Geschichten die der Senior aus seiner Jugend oder Kindheit kennt regen gleichzeitig zum Sprechen miteinander an.
Darüber hinaus finden Sie unter unserer Rubrik Wahrnehmungsförderung verschiedene Materialien um die unterschiedlichsten Sinne wie Riechen, Schmecken, Fühlen, Hören oder Sehen anzuregen. Trotz dass diese Materialien oftmals für Kinder entwickelt wurden, können sie ebenso gut bei der Arbeit mit Senioren eingesetzt werden. Die persönlichen Fähigkeiten sowie Einschränkungen des Seniors dabei natürlich berücksichtigt.