Zurück zu Deutsch

Lesen & Textverständnis


Das Lesen ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die die Kinder erlernen müssen, damit sie in unserer modernen Gesellschaft klar kommen können. Überall begegnen uns Texte. Sei es in der Werbung, bei Behördengängen, unterwegs. Daher ist es wichtig, dass das Lesen und verstehen von Texten schon früh gefördert wird. Zur Unterstützung des Unterrichts bietet SpielundLern zahlreiches Lehrmaterial und Lernmaterial, welches das Lesen üben vereinfachen. Mehr Informationen erfahren Sie, wenn sie ▶ hier weiterlesen..

Artikelart:
Deutsch Thema:
Spielzeug & Spiele:
Spielauswahl:
Klasse:
Alter:
Buch Artikelart:
Serien & Marken:
Materialart:
alle Filter >>
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 60 (von 496)
Produkte: 1 bis 60 (von 496)
Seiten:  1  2  3  4  5 ...  [>>] 

Lesen und Textverständnis - eine Einleitung


Das Lesen ist eine Fähigkeit, die nur durch das stetige und wiederholte Üben erlangt werden kann. Es gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten, die man sich in unserer modernen Gesellschaft anzueignen hat, um in dieser langfristig klar zu kommen. Denn Texte begegnen uns im Alltag überall. Sei es auf Hinweisschildern, der schriftlichen Korrespondenz (E-Mail, Brief), im Internet oder im Restaurant. Ohne das Lesen, können grundlegende Handlungen im Alltag nur erschwert wahrgenommen werden. Vielmehr kann es passieren, dass man sich, wenn man das Lesen nicht beherrscht, teilweise automatisch aus der Gesellschaft ausschließt. Um dies zu vermeiden, ist es sehr wichtig, dass Kinder schon frühzeitig an das Lesen herangeführt werden müssen.

Lesen und Textverständnis im Unterricht


Lesen in der Vorschule


Da Kinder schon sehr frühzeitig durch die Zeitung der Eltern, Hinweisschildern bzw. Werbung an der Straße etc. schon frühzeitig in Kontakt mit Schrift und Texten kommen wird dadurch schon ein erstes Interesse daran entwickelt. Dadurch sollten Kinder auch schon in dieser Phase lernen, was einzelne Wörter heißen können bzw. was die einzelnen Buchstaben bedeuten. Die Kinder können daher mit einfachen Methoden an Texte herangeführt werden.

Weiterhin sollten Kinder regelmäßig Geschichten aus Bilderbüchern vorgelesen werden. Die Grafiken in diesen Büchern unterstützen die geschrieben Geschichte, wodurch das Textverständnis vereinfacht wird. Die Kinder werden dadurch auf einfache Weise an Texte herangeführt und interessieren sich dadurch schneller, auch mal eigenständig erste Wörter oder Sätze zu lesen. Mit dem Eintritt in den Kindergarten bzw. der Vorschule werden die Kinder dann auch gezielter auf das Lesen und Verstehen von Texten in der Grundschule vorbereitet. Die Kinder lernen hier durch spielerische Anreize, die ersten Buchstaben zu lesen und eventuell auch schon zu schreiben.

Lesen in der Grundschule


Mit dem Eintritt in die Grundschule beginnt für die Kinder das richtige Lesen. In der ersten Klasse lernen die Schüler die Grundbestandteile des ABCs in einfachen Übungen kennen. Die Buchstaben werden zuerst in einfachen Schritten vorgelesen und müssen dann von den Schülern wiederholt werden. Nachdem die Schüler alle 26 Buchstaben verstanden haben und diese anwenden können, sind die Kinder in der Lage, die zu Wörtern aneinander gereihten Buchstaben zu lesen. Hier wird zuerst mit einfachen Leseübungen begonnen. Die Schüler erhalten einzelne Wörter, die sie entweder alleine oder im Klassenverband mündlich wiederholen müssen. Dabei wird auf die richtige Betonung der einzelnen Buchstaben und Silben geachtet.

Nachdem die Schüler dann das Lesen und Verstehen einzelner Wörter beherrschen, ist es an der Zeit, ganze Sätze zu lesen. Neben anfangs noch einfachen Sätzen, werden diese zunehmend länger und die Satzstrukturen komplexer. Dieses wirkt sich dann auch auf den Inhalt der Sätze aus. Die Schüler lernen also Schritt für Schritt, umfangreichere Texte zu lesen und deren Inhalte zu verstehen. Die Kinder können dann eigenständig erste zusammenhängende Texte lesen und auf deren Inhalt hin überprüft werden. Ist der Grundstein für das Lesen und das Textverständnis gelegt worden, können darauf aufbauend tiefgreifender Übungen zur Struktur der Texte vorgenommen werden ( Grammatik Übungen und Rechtschreibung ).

Deutsches Textverständnis in höheren Klassenstufen


Nach der Grundschule geht es in den höheren Klassenstufen nicht mehr darum, dass Lesen im Allgemeinen zu üben. Vielmehr geht es von nun an um das Textverständnis. Hierzu werden von nun an in den einzelnen Klassenstufen die unterschiedlichen literarischen Textformen behandelt.Zu den behandelten Textformen gehören unter anderem:

  • Epos (z.B. Heldensagen)
  • Drama (z.B. Theaterstücke)
  • Lyrik (z.B. Gedichte, Ballade)
  • Erzählungen
  • Romane
  • Briefe
  • Berichte (z.B. Zeitungen/Reporte)

Dabei werden die Textformen auch in chronologischer Reihenfolge behandelt. Beginnend mit ersten epochalen Texten aus Griechenland, bis hin zu modernen Romanen entsteht dabei ein historischer Abriss der Literaturgeschichte, die sich dabei aber nicht nur auf deutsche Literatur konzentriert. Die Texte müssen von den Schülern entweder vollständig oder in Teilen gelesen werden. Anschließend wird der Inhalt im Klassenverband zusammengefasst. Das fördert das Verstehen des Textes. Darauf aufbauend erfolgt dann eine Gliederung des Inhaltes. Der Text wird dabei schon frühzeitig auf seine einzelnen Bestandteile hin überprüft. Anschließend gilt es, den Text zu analysieren. Dabei wird der Inhalt noch einmal tiefgründiger untersucht. Zur erfolgreichen Analyse muss der Text auf die folgenden Bestandteile analysiert werden:

  • Inhalt
  • Struktur
  • Sprache
  • Intention
  • Einordnung (Textsorte, Literaturgeschichte etc.)

Englisches Textverständnis


Das Textverständnis wird allerdings nicht nur im Deutschunterricht geübt. Auch im Englischunterricht finden immer wieder Übungen hierzu statt. Dabei werden die gleichen Analyseverfahren wie im Deutschen angewandt, während die Schüler den Text gleichzeitig (zumindest im Kopf) ins Deutsche übersetzen müssen. Dabei werden ebenfalls zuerst kleinere, inhaltlich gestraffte Texte verwendet, bevor dann zum Beispiel Dramen von Shakespeare oder sogar ganze Romane behandelt werden.

Übungen zum Lesen und Textverständnis


Lesen und Textverständnis sind komplexe Fertigkeiten, die auch außerhalb des schulischen Unterrichts gefördert werden müssen. Das beginnt schon im frühkindlichen Alter mit gelegentlichem Vorlesen von einfachen Geschichten, wie etwa den Märchen der Gebrüder Grimm. Zur Begleitung der ersten Klasse bieten sich neben einzelnen Buchstabierübungen auch Übungen für das erste Lesen an. Beliebt sind hier zum Beispiel die Lese-Dominos von Persen . Mit diesen können die Kinder durch simples Kartenspielen erste Wörter lesen und ihren Wortschatz erweitern.

Für tiefgreifende Übungen bieten sich die Besser Lesen Lernhefte aus dem Hauschka-Verlag an, welche auch klassenübergreifend benutzt werden können. Da in den höheren Klassen spezielle Textformen thematisiert werden, sollten diesbezüglich auch spezielle Übungshefte gekauft werden (z.B. Gedichte verstehen und analysieren von Klippert).