Schule ohne Noten – Keine Schulnoten mehr – ja oder nein?

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Was ist Schule ohne Noten?

Schule ohne Noten ist ein Konzept, bei dem die Schüler nicht durch Noten bewertet werden, sondern durch andere Formen der Rückmeldung. Die Lehrer bewerten Leistungen alternativ mittels:

  • schriftlicher Leistungsbeurteilung,
  • Lernentwicklungsgespräche,
  • Feedbackgespräch,
  • Selbstbewertung oder
  • einem Portfolio.

Der Stand der Dinge

Die Notengebung ist in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Die Notengebung beginnt in der Regel in der zweiten oder dritten Klasse. Es gibt bereits in einigen Bundesländern Schulen ohne Noten, jedoch meist begrenzt auf die Grundschulen.

Es gibt einige wenige Gesamtschulen, die bis in die Oberstufe hinein ohne Noten bewerten, so beispielsweise die Wilhelm-von-Humboldt-Schule im Prenzlauer Berg in Berlin oder die Evangelische Schule Berlin-Zentrum.

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Kann eine Schule ohne Noten funktionieren?

Ersteinmal dazu ein ganz deutliches: Ja! Denn es gibt bereits Schulen, die keine Ziffernnoten als Beurteilungssystem mehr verwenden. In Schweden beispielsweise bekommen Schüler bis zur achten Klasse keine Noten. Aber auch hierzulande gibt es zunehmend Schulen, die sich an dieses Konzept wagen. Es bleibt dennoch die Frage nach der Machbarkeit innerhalb des aktuellen Schulsystems, der Objektivität einer alternativen Bewertung und der Zukunfstfähigkeit des Modells „Schule ohne Noten“.

Ist es machbar, ohne Noten zu beurteilen?

Die Frage der Machbarkeit berührt vor allem den Mehraufwand der Lehrer: Scheint es machbar für die Lehrkräfte angesichts eines höheren Arbeits- und Zeitaufwandes? Auch im Anbetracht des Lehrermangels bleibt die Frage, ob es solches Beurteilungssystem aktuell umsetzbar ist. Lehrerstimmen sind in der Online-Recherche zu diesem Thema rares Gut. Dabei sind sie es, die ein solches innovatives Beurteilungssystem stützen und tragen können müssen.

Unabhängig vom Kontext bedarf jede Neuerung, jede Änderung einen Mehraufwand an Zeit und Umstellungswillen. Dies bindet Ressorcen – die bedauerlicher Weise bereits jetzt im Schulwesen fehlen. Dies vorweggestellt ist es dennoch machbar, notenfrei zu beurteilen.

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Ist eine Beurteilung außerhalb „der Norm“ objektiv?

Es ist für die Eltern leicht, Noten zu verstehen und die innerschulisch verlangte „Leistung“ daran abzulesen. Denn Notenzeugnisse liefern Beurteilungen nach klaren Kriterien. Dazu bieten Noten eine klare Orientierung und Vergleichbarkeit. Die Verordnungen der Länder regeln sehr transparent, für welche Leistung es welche Note gibt. Wie diese Noten in die Abschlussnote einfließen, ist rechtlich genau geregelt. Und dennoch gibt es diesbezüglich viele Aspekte, die angeschaut werden dürfen.

Die vor einigen Jahren geführte Studie „Herkunft zensiert? Leistungsdiagnostik und soziale Ungleichheiten in der Schule“ belegt die Schieflage dieser Annahmen. Viele Leistungsbeurteilungen mit Ziffernnoten sind laut dieser Studie häufig aufgrund von (meist versteckten) Vorurteile und Fehleinschätzungen nicht gerecht und nicht objektiv.

Es gibt dazu einen weiteren Aspekt, der die Objektivität der Ziffernnoten in Frage stellt. Aus einem übergeordneten und außerschulischen Blickwinkel heraus sind Noten nicht objektiv, zumindest jedoch selektieren sie Leistungen. Sie extrahieren und bewerten eine eng umrissene Leistung aus einem weiten Leistungsprofil eines Menschen und verfälschen damit beträchtlich die Bewertung.

Dazu gibt es die Beobachtung, dass Schüler sich nicht selten ungerecht benotet fühlen. Die Note wird aus Schülersicht also durchaus häufig nicht als objektiv erlebt.

Aber auch strukturell sind Noten nicht gleich Noten. Die fehlende Vergleichbarkeit der Abiturabschlüsse beispielsweise ist seit Jahren ein Problem, denn die Abiturprüfungen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland teils beträchtlich.

Zukunftsfähigkeit

Die Zukunftsfähigkeit des Konzeptes der notenfreien Leistungsbeurteilung hängt vorwiegend von der Anzahl und der Gewichtung ihrer Vorteile ab. Dies wiederum ist auch eine Frage nach gesetzten Prioritäten in der Pädagogik.

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Vorteile von Schule ohne Ziffernnoten

Das Konzept der Schule ohne Noten wird von vielen Menschen unterstützt. Zum Einen ist es Neuland, und es birgt damit die Hoffnung, den Blick zu öffnen für umfassendere Bewertungsmodelle. Zum Anderen entspannt es die von Schülern häufig als ungerecht empfundene Ziffernbeurteilung und allgemein besteht die Einsicht fehlender Objektivität der Leistungsbeurteilung mittels Ziffernnoten.

Es gibt jedoch weitere sehr wichtige Punkte, die für die Schule ohne Noten sprechen:

Konzentration auf den Lernprozess

Die Schule ohne Noten trägt dazu bei, dass Schüler sich nicht nur auf das Erreichen einer guten Note konzentrieren, sondern auch auf den Lernprozess selbst. Auf diese Weise rückt die intrinsische Lernmotivation in den Vordergrund. Diese ist nachweislich die beste Art, langfristige und auch später abrufbare Lernerfolge zu generieren.

Die Leistungsbeurteilung ohne Noten kann dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler ein größeres Selbstbewusstsein entwickeln und sich nicht durch schlechte Noten entmutigen lassen. Leistungsbewertungen, die individuell statt vergleichend sind und die die Lernentwicklung stärker berücksichtigen, führen dazu, dass sich Schüler selbst in ihren Fähigkeiten und Talente besser einschätzen lernen. Der Fokus führt dabei immer vom „Mangel“ zur Fähigkeit. Welche Themen liegen einem am meisten? Wo sind die eigenen Stärken, wie kann man diese weiter fördern?

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Entwicklung von Stärken und Interessen

Eine Ziffernnote hilft den Schülern nicht konkret weiter, bei schlechten Noten entmutigt die Ziffernnote sogar und wirkt massiv gegen die Lernmotivation. Eine schlichte Ziffernnote sagt nämlich nichts darüber, was noch gelernt werden muss. Durch die Verwendung von alternativen Bewertungsmethoden können die Schüler besser verstehen, was sie tun müssen, um ihre Leistungen zu verbessern. Des Weiteren gewinnen Schüler sowie Eltern aus einer schriftlichen Beurteilung nicht nur Impulse, wo Verbesserungsbedarf besteht. Sie bekommen auch Hinweise darüber, in welchem Bereich der Schüler besonders talentiert ist.

Diese Form des individualisierten Lernens ohne Zensuren und ohne Sitzenbleiben macht es möglich, Probleme sowie jene Dinge, die einem Schüler am meisten liegen, durch eine schriftliche Bewertung früh zu erkennen.

Denn es ist durchaus so, dass ein Schulfach unterschiedliche Aspekte hat. Liebt ein Schüler möglicherweise Geometrie am meisten, heißt es nicht, dass er in Mathematik durchweg gute Ziffernnoten hätte. Vielleicht interessieren ihn andere mathematische Themen nicht so sehr. Wer im Kunstunterricht plötzlich die Malerei mit Aquarellfarbe für sich entdeckt, ist nicht zwangsweise auch in Zeichnen und Theorie der Beste des Faches.

Weg vom Stigma

Nicht zuletzt ermöglich eine Schule ohne Noten, dass sich Kinder nicht bereits im zarten Alter von 6, 7 oder 8 Jahren durch schlechte Noten stigmatisiert fühlen. Jeder Mensch hat eigene Fähigkeiten und Stärken. Dabei werden nicht alle (zumeist die wenigsten davon) im Schulkontext gelernt und schließlich benotet. Eine notenfreie Leistungsbewertung bringt die Chance, die Kinder in ihrem ganzen Wissensspektrum zu sehen.

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Ist die Schule ohne Noten zukunftsfähig oder nicht?

Von Beginn an problematisieren Kritiker des Konzepts Schule ohne Noten, dass es schwierig ist, Schüler objektiv und im Notenvergleich mit anderen Schülern und Institutionen zu bewerten. Dabei geht der Blickwinkel der Argumentation einerseits in die Zukunft der Kinder: Noten würden eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung auf das Leben nach der Schule spielen. Dabei ist es hoffentlich allgemeiner Konsens, dass die Schulen nicht die Rolle haben (sollten), die Schüler durch jahrelange Noten-Konditionierung und starre Bewertungssysteme an eine teils sehr problematische Leistungs- und Wettbewerbswelt „da draußen“ anzupassen. Andererseits geht der Blick auf instituionsübergreifende Vergleichbarkeit: Nach wie vor scheinen Noten in den Prüfungsjahrgängen wichtig zu sein, damit der Übergang in andere Bildungssysteme wie der weiterführenden Schule, einer Universität oder einem Ausbildungsbetrieb nach objektiven Maßstäben gelingt.

Bisherige Umstellungen und Testläufe

Dennoch gab es in den letzten zehn Jahren wiederholte Versuche und Testläufe, zumindest in der Grundschulzeit auf eine numerische Notengebung zu verzichten. So wurde etwa in Baden-Württemberg 2022/2023 ein Modellprojekt gestartet, in dem 39 Grundschulen bis zur vierten Klasse keine Benotungen mehr vergeben. In Berlin können Gemeinschaftsschulen bis zur achten Jahrgangsstufe auf Noten verzichten. Hessen ermöglicht es den Grundschulen seit 2020, auf Antrag notenfrei zu bewerten. In Bayern können seit 2014 Halbjahreszeugnisse bis zur dritten Klasse durch Lernentwicklungsgespräche ersetzt werden, die Jahreszeugnisse blieben bisher nach wie vor nummerisch.

Schule ohne Noten - Spielundlern.de-Blog

Alternativen

Für diejenigen Schulen, wohl aktuell noch in der Mehrzahl, denen dies ein zu großer, zu gewagter Schritt ist, gibt es durchaus auch einen Mittelweg. Es ist sicherlich eine lohnenswerter Versuch für Schüler, Lehrer und Eltern, wenn die Ziffernnoten begleitet werden von einer ausführlichen schriftlichen Beurteilung.

Niedersachsens Schulen beispielsweise nutzten zusätzlich zu den Noten bereits alternative Berichtszeugnisse oder auch Prozentzahlen.

Eine „4“ in Sport klingt gleich ganz anders in den Ohren aller Betroffenen, wenn die Note flankiert wird von einem Satz wie beispielsweise diesem: „Trotz der Schwierigkeit, die im Lehrplan vorgesehenen sportlichen Leistungen zu erbringen, so ist Schüler X bei einigen (leider in der Schule nicht regulären) Sportarten sehr engagiert und erbringt darin eine überdurchschnittliche Leistung. Schüler X ist sehr begeistert, wenn es um Ballspiele geht. Vor allem Tischtennis liegt ihm sehr, er ist dabei sehr talentiert und lernbereit. Leider bietet unsere Schule diese Sportart nicht an, es wäre wunderbar, wenn Schüler X Tischtennis in einem Verein lernen könnte.“

Die Note „4“ in Verbund mit positiven Wörtern und Beobachtungen öffnet den Blick für jene Dinge und Fähigkeiten, die Schule nicht abruft, nicht anbietet und nicht benotet und die dennoch zum wertvollen Fähigkeitenrepertoire eines jungen Menschen gehört und möglichst nicht durch eine Ziffer verschüttet und gewissenmaßen „todgeschwiegen“ werden sollte.

Bildquellen

  • Pexels @ Monstera
  • Pixabay @ eslfuntaiwan
  • Pixabay @ tjevans
  • Pexels @ Ketut Subiyanto
  • Pixabay @ F1 Digitals
  • Pexels @ Andrea Piacquadio
  • Pixabay @ Donate PayPal Me

Quellen

  • https://deutsches-schulportal.de/unterricht/schulnoten-ja-oder-nein/
  • https://deutsches-schulportal.de/bildungswesen/das-sagt-die-wissenschaft-ueber-noten/
  • https://deutsches-schulportal.de/unterricht/schule-ohne-noten-neue-wege-der-leistungsbeurteilung/
  • https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-531-19393-9_13
  • https://www.zeit.de/news/2022-06/27/modellprojekt-zur-grundschule-ohne-noten-geteiltes-echo?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F
  • https://www.tagesschau.de/multimedia/podcasts/malangenommen-schulnoten-103.html
  • https://www.news4teachers.de/2022/07/schule-ohne-noten-kretschmann-haelt-den-streit-fuer-ueberschaetzt-weiss-aber-auch-es-geht-um-die-grundsatzfrage-der-paedagogik/
  • https://sts-ghrf-giessen.bildung.hessen.de/intern/Diversitaet/Schmitz/Heterogenitaet/keine-schule-ohne-noten.pdf
  • https://www.geo.de/geolino/mensch/7795-rtkl-schule-ohne-noten
  • https://www.family.de/evangelische-schule-berlin-zentrum/
  • https://www.swr.de/swr2/wissen/schule-ohne-noten-verstehen-statt-sturem-pauken-swr2-wissen-2023-03-25-102.html
  • https://www.morgenpost.de/familie/article104763411/Humboldt-Schule-Ohne-Noten-und-Sitzenbleiben.html

4 Kommentare zu “Schule ohne Noten – Keine Schulnoten mehr – ja oder nein?”

  1. Es ist die Aufgabe der Schule, Kinder in ihrer Entwicklung , ihren Interessen, ihren Fähigkeiten zu fördern und nicht, sie auf die Bedürfnisse unseres heutigen Gesellschaftssystems anzupassen und schon im frühen Alter Weichen für den Zugang zu gut oder schlecht bezahlten Arbeitsplätze zu stellen. Die Notengebung verstärkt ein sich Einstellen auf Belohnung d. h. sie fördert die Entwicklung von extrinsisch motivierten Erwachsenen. ich würde es befürworten, wenn Hochschulen oder Ausbildungsbetriebe ihren Nachwuchs durch Eignungsprüfungen und durch persönliches Gespräch auswählen würden. Schließlich ist es nicht gesagt, dass der Einser-Kandidat auch der beste Arzt ist. Ich finde das Notensystem ein sehr phantasieloses System um die Eignung für eine bestimmte Aufgabe zu prüfen. Außerdem suggeriert die Ziffern-Note eine Objektivität, die so nicht existiert. Sicher gäbe es auch weniger Angststörungen, wenn dieser Druck wegfallen würde.

    1. Liebe Frau Lindheimer,
      danke für Ihre engagierten Worte. Leider fördern Regelschulen häufig nicht die Interessen und Fähigkeiten der Schüler, sondern – wie Sie auch schrieben – prägen diese eher für eine eher kritikwürdige Arbeitswelt. Sie betonen darüber hinaus einen allgemein notenfreien Bildungsweg durch persönliche Einstellungsverfahren in Lehrbetrieben und Universitäten. Ganz ohne Noten geht es (zumindest in Deutschland) wohl noch nicht, aber einige Betriebe und Universitäten kombinieren diese Verfahren, indem sie nach dem Notenstand auswählen und die Bewerber anschließend nochmals durch Einstellungsverfahren „aussieben“ – dies ist bei Kunstakademien in der Regel so, aber auch einige Lehrbetriebe praktizieren dies auf ähnlicher Weise.
      Ein Einstellungsverfahren als einzige Bewertungsgrundlage könnte hier den Druck auf die jungen Menschen mildern, könnte andererseit aber auch dazu führen, dass fachlich begabte Bewerber abgelehnt werden, lediglich aufgrund ihrer mangelnden Selbstdarstellung (denn ein fähiger und fachlich begabter Mensch hat nicht zwangsweise ein selbstbewusstes Auftreten). Eine schulische Abschlussnote hingegen bündelt ja eine jahrelange Leistung – und macht eventuell besser ersichtlich, welche fachliche Richtung dem Bewerber eher liegt.
      Vielleicht wäre es eine interessante Lösung, wenn die jungen Menschen es sich aussuchen könnten, ob sie über die Note oder über eine Eigenungsprüfung bewerben wollen?
      Viele Grüße
      Nicole Nilz
      und das SpielundLern.de-Team

  2. Hallo ihr lieben,

    ich suche ein Konzept für die Lehrerin meiner Tochter Lotta,
    Lotta hat Rechtschreibprobleme, muss getestet werden, ist ja alles ok,
    doch ich weiß das es mit der Bewertung der Rec htschreibung auch anders geht.

    Ich möchte gerne den Lehrern unserer Schulen das Konzept überbringen, das sie die richtig geschriebenen Wörter hervorheben und nicht was die Kinder alles falsch gemacht haben.

    Ich bin nur Mutter, keine Lehrkraft, habe leider zu wenig Infomaterial für die Lehrer, weiß durch Erzählungen, das es in England wohl wie o. g. bewertet wird.

    Könnt ihr mir helfen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja Schepers-Kraus

    1. Guten Tag liebe Frau Schepers-Kraus,
      gerade aus der Position des Elternteils ist es sicher wichtig, sich professionelle Unterstützung zu holen – dies macht auch den Lehrern leichter, auf die Vorschläge einzugehen, da diese dann ja von einer Fachperson kommen. Suchen Sie sich am besten einen Lerntherapeuten in Ihrer Stadt und schildern Sie diesem Ihr Anliegen.
      Schauen Sie auch in unserem Artikel zur integrativen Lerntherapie, sie verfolgt ein ähnliches Konzept, wie von Ihnen beschrieben.
      https://www.spielundlern.de/wissen/integrative-lerntherapie/
      Vermutlich müssen Sie anfangs mehrere Lerntherapeuten ansprechen, bis Sie den „richtigen“ finden. Denn es ist wichtig, dass Sie ein gutes Gefühl haben und „auf der gleichen Wellenlinie“ sind. Dort bekommen Sie Hilfe, Tipps und ganz konkrete Umsetzungskonzepte für die Schule.
      Wir hoffen, Ihnen einen hilfreichen Impuls gegeben zu haben und wünsche Ihnen alles Gute für Sie und Ihre Tochter!
      Ihr SpielundLern.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.