Zurück zu Bälle & Zubehör

Bällebad

Bällebad Banner

Für Kinder ist es einfach traumhaft, herumtoben können, ohne dass da etwas ist, worauf sie schmerzhaft stürzen oder woran sie sich stoßen könnten. Kein Erwachsener wundert sich darüber, wenn der Nachwuchs auf Trampolinen oder in Hüpfburgen liebend gerne ganze Nachmittage verbringt. Denn wir erinnern uns ja an unsere eigene Kindheit und wissen, wie sehr wir das früher selber liebten oder uns gewünscht hätten. Und so ist es auch mit dem Bällebad, welches tendenziell - aber nicht nur - für die noch etwas kleineren Kinder gedacht ist.... ▶ zum Ratgeber Bällebad

Spielmöbel & Spielteppiche:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 17 (von 17)
Produkte: 1 bis 17 (von 17)
Seiten:  1 

Ein Bad in den Bällen

Reden wir zuerst über die Bälle im Bällebad, denn auf die stehen Kinder nun einmal: Bälle sind als Spielutensil ein ewiger Erfolgsgarant. Obwohl sie bei einem Bällebad eine ungewohnte Funktion innehaben, behalten sie auch hier ihre grundsätzliche Anziehungskraft, vor allem auf kleinere Kinder. Und schon erstrecht, wenn es sich um so viele Bälle in verschiedenen Farben handelt. Es lässt sich mit ihnen natürlich genauso spielen wie mit anderen auch, aber in ein damit gefülltes Becken springen zu können und von einem bunten Bällemeer umgeben zu sein, ist noch einmal etwas ganz Besonderes!

Ohne Schwimmabzeichen ab ins Bällebad

Ein Bad im Wasser erfordert immer ein Becken, das die Flüssigkeit hält. Bei einem Bällebad ist das ganz genau so. Hier ist ebenfalls ein Becken vorhanden. Allerdings handelt es sich bei der Füllung um viele, viele Bälle. Diese lassen sich verdrängen, weil sie klein und glatt sind. Sie sind aber eben noch schwer und träge genug, dass sie im Becken bleiben (nun ja, die meisten...), statt sich im Wohnzimmer zu verteilen. Das ergibt einen abfedernden Effekt, so dass sich die Kleinen hineinwerfen, darin herum tollen und sogar untertauchen können.

Ein Bällebad ist wie ein eigener kleiner Spielplatz, eine eigene Welt, in der die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und so ziemlich alles spielen können, was ihnen bei Wasser in den Sinn kommt. Oft halten sie sich einfach nur gerne darin auf, schauen sich zum Beispiel ein Bilderbuch lieber dort an als an einem Tisch. Aber eigentlich ist ein Bällebad fürs körperliche Spiel gedacht. Dazu passend gibt es ja auch Rutschen - noch so ein Favorit von Kindern - in unserem Sortiment. Draufklettern, und dann sorglos hinein gesaust in das Bällemeer, und weil es so schön war: noch einmal und noch einmal. Na, wenn das Kinder nicht zur Bewegung animiert!

Genauso wie die Rutschen können Sie separat jeweils Becken und Bälle für das Bällebad kaufen.

Wasser ist toll - aber das Bällebad hat so manchen Vorteil

Vor allem die Ähnlichkeit mit Wasser macht den Spaß für die Kinder aus. Während wir wohl alle ein Bad in richtigem Wasser sehr zu schätzen wissen, hat so ein Bällebad dennoch ganz besondere Vorteile. Aus guten Gründen ist ein Wasserplanschbecken oder gar ein Pool nur für draußen geeignet und muss dort, spätestens nachdem das Wasser eingeleitet wurde, an einem festen Platz stehen bleiben. Und weil Feuchtigkeit einen auskühlenden Effekt hat, ist das Baden und Spielen darin nur in der warmen Jahreszeit und bei entsprechendem Wetter möglich.

Die Vorteile zusammengefasst:

  • Wasser spritzt und schwappt über. Bälle hingegen machen nichts nass und können - sie sind ja auch durch ihre Farbigkeit leicht zu entdecken - wieder eingesammelt werden.
  • Wasser muss aufgefüllt oder ausgetauscht, eventuell sogar vorher erwärmt werden.
  • Wasser wiegt viel. Selbst ein kleines gefülltes Becken kann man kaum noch verschieben. Ein Bällebad, das ja überwiegend aus Luft besteht, kann hingegen verhältnismäßig einfach bewegt werden.
  • Wasserbecken sind nur etwas für draußen. Im Bällebad jedoch können Kinder von Wetter und Temperatur vollkommen unabhängig spielen, weil das im Wohnzimmer genauso wie im Garten geht und ein kurzfristiger Ortswechsel kein Problem darstellt.
  • Es geht auch um die Sicherheit: Das Spielen im Wasser ist einmalig schön. Aber Kinder können sogar schon in Pfützen ertrinken und müssen deshalb unbedingt ohne Unterbrechung beaufsichtigt werden. Natürlich sollte man ganz grundsätzlich stets ein Auge auf die Kleinen haben. Doch bei Wasser besteht immer eine besondere Gefahr!

Der letzte Punkt soll den Spaß an dem wundervollen Element Wasser nicht verderben. Damit dieser ungetrübt sein kann, bedarf es allerdings besonderer Vorsicht und einiger Sicherheitsmaßnahmen, was beim Bällebad in solcher Dringlichkeit nicht der Fall ist.

All diese Vorteile bedeuten natürlich nicht, dass ein Bällebad gleichwertigen Ersatz für echtes Nass böte. Letzten Endes ist Wasser doch nicht zu schlagen! Unter praktischen Gesichtspunkten allerdings hat das Bällebad die Nase vorn. Letzten Endes bleibt es doch ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Und zum Glück lässt sich mit Sicherheit sagen: Wer ein Bällebad zum Spielen hat, muss aufs Planschen in echtem Wasser dennoch nicht verzichten. Und dafür haben wir auch etwas in petto: Schauen Sie doch einmal nach dem Wasserspielzeug in unserem Sortiment!