Zurück zu Bälle & Zubehör

Massagebälle

Massagebälle Banner

Hier finden Sie Massagebälle in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Einige besitzen Noppen, andere dagegen haben eine glatte Oberfläche. Sie können die Massagebälle nicht nur in der Therapie einsetzen, sondern auch für die Anwendung zu Hause. ... ▶ hier weiterlesen

Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 23 (von 23)
Produkte: 1 bis 23 (von 23)
Seiten:  1 

Varianten der Massagebälle

Igelball


Am bekanntesten dürfte der sogenannte Igelball sein. Den Namen trägt er durch seine Noppen-Struktur. Er hilft Verspannungen zu lösen, die Blutzirkulation anzuregen und dem Stressabbau. Darüber hinaus wird er bei der Stimulation und dem Training der Reflexzonen, bei Beweglichkeits-, Greif- und Massageübungen eingesetzt, ebenso trägt der Igelball zur Festigung des Bindegewebes bei. Diese Massagebälle sind in unterschiedlichen Farben und Größen vorhanden.

Anti-Stress-Ball


Anti-Stress-Bälle zeichnen sich durch eine glatte Oberfläche aus und lassen sich leicht kneten. Er findet vielfältig Verwendung. Es entsteht eine perfekte Druckverteilung in der gesamten Handinnenfläche. Mit ihm lässt sich die gesamte Finger– und Handmuskulatur durcharbeiten. Er ist bei der Raucherentwöhnung oder Stressabbau besonders nützlich.

Massageball mit Gel-Füllung


Diese Massagebälle enthalten eine spezielle Thermo-Gel Füllung. In der Mikrowelle oder Wasserbad können sie erwärmt, im Kühlschrank heruntergekühlt werden. Das Material dieser Massagebälle passt sich der Körperform an. So können sie mit dem warmen Ball sich regenerieren, massieren und entspannen und gleichzeitig die Flexibilität und Beweglichkeit verbessern. Es gibt sie in den Größen M und L.

Gymnastik-Ball


Die Gymnastikbälle von Gymnic besitzen an der Oberfläche kleine, spitze Noppen. Somit lassen sich mit ihnen die Blutzirkulation, Reflexzonen und Lymphgefäße stimulieren. Die Größe richtet sich dabei nach der Körpergröße.

Zusammenfassend lässt sich sagen, Massagebälle dienen:

  • Reflexzonen zu Aktivieren
  • Verspannungen und Verhärtungen zu lösen
  • Zur Massage, Entspannung
  • Greifübungen
  • Durchblutungsförderung
  • Handsensibilisierung
  • Handtherapie
  • Schmerzlinderung
  • Prävention
  • Regeneration
  • Therapie: Physiotherapie, Schmerztherapie, Rehabilitation
  • Zum Aufwärmen vor bzw. Lockerung nach dem Sport
  • Kräftigung des Bindegewebes
  • Behandlung von Faszien

Zur Behandlung von Faszien kann sehr gut die Faszienrolle mit ergänzt und verwendet werden.

Anwendungsbereich der Massagebälle


Benutzt werden Massagebälle zur Vorbeugung von Rückenschmerzen und Rückenleiden. Besonders bei Personen die hauptsächlich eine sitzende Tätigkeit ausüben. Vielen fehlt es an Zeit sich dazu noch ausreichend zu bewegen. Weitere Anwendungen finden sich im Rahmen der Physiotherapie oder Rehabilitation. Massagebälle lassen sich gut für den Hausgebrauch anwenden, dies kann die Therapie mit unterstützen. Therapeuten können ihrem Patienten gezielt Übungen für zu Hause zeigen, so lassen sich Massagebälle auch allein anwenden. Massagebälle können zur Selbstmassage fast aller Bereiche des Körpers eingesetzt werden.

Abgrenzung zu Kinesio-Tapes


Ebenfalls zur Schmerzlinderung und Lockerung der Muskeln lassen sich neben den Massagebällen auch Kinesio-Tapes einsetzen. Dies sind elastische Pflaster die an der entsprechenden Stelle aufgebracht werden. Sie bieten der Muskulatur und den Gelenken bei richtiger Anwendung Stabilität ohne Bewegungseinschränkung. Im Gegensatz dazu arbeiten die Massagebälle mit Druck. Dabei bestimmt der Anwender selbst wie viel Druck er ausüben möchte, und kann so die betreffenden Punkte individuell stimulieren.