Zurück zu Rechenhilfen & Lernhilfen

Rechenband

Rechenband Banner

Zahlenstrahl-Rechenbänder helfen, Rechenoperationen zu verstehen und nachzuvollziehen. Für die Kinder wird mit einem Rechenband deutlich sichtbar, welche Zahl größer und welche kleiner ist. Die Kinder erkennen auf Zahlenstrahl-Rechenbändern die jeweils benachbarte Zahl, sehen die Zusammenhänge zwischen den Zahlwerten und vieles andere mehr. Unsere Rechenbänder für die Grundschule bestehen aus einer reißfesten und sehr widerstandsfähigen Kunststofffolie. Mit Hilfe von Klett-Klebepunkten kann man die Rechenbänder auf einfachste Weise an der Klassenzimmerwand befestigen.... ▶ hier weiterlesen..

Artikelart:
Mathematik Thema:
Mathematik Artikelart:
Klasse:
Alter:
Serien & Marken:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 12 (von 12)
Produkte: 1 bis 12 (von 12)
Seiten:  1 

Zahlenstrahl und Rechenband

Der Zahlenstrahl ist das verbindende Element in dieser Kategorie. Ein Zahlenstrahl in der Grundschule ergibt gerade auch in großer Ausführung Sinn: für die Tafel oder an der Wand, um vor der ganzen Klasse etwas zeigen zu können. Und warum nicht auch zuhause, sodass die Kinder sich jederzeit damit beschäftigen können, wenn sie im Alltag etwas rechnen wollen?

Ganz besonders praktisch ist ein Zahlenstrahl als Rechenband. So ein Band nimmt keinen Platz weg, wiegt praktisch nichts und kostet wenig. Dafür bekommt man etwas, womit die kleinen Mathematikschüler wirklich etwas anfangen können. Denn auf ein zusammen gerolltes Rechenband, das sich in der Hosentasche mitnehmen lässt, passt locker ein Zahlenstrahl bis tausend, der im Handumdrehen alle Zahlen und Rechenschritte anschaulich macht. Ein Kind kann sein eigenes Rechenband immer dabei haben und bei den Aufgaben im Schulunterricht genauso wie zuhause quasi als Taschenrechner verwenden.

Zahlenstrahl und Zahlengerade

Beide folgen dem gleichen Prinzip. Allerdings verläuft eine Zahlengerade von der Null aus in beide Richtungen, also auch nach links, wo nämlich die negativen Zahlen zu finden sind. Ein Zahlenstrahl hingegen stellt nur die positiven Zahlen dar.

Was ist ein Zahlenstrahl eigentlich?

Der Aufbau eines Zahlenstrahls ist so einfach, dass man ihn jederzeit aufmalen könnte. Das wäre allerdings mühsam, weil so ein Zahlenstrahl bis Zehntausend reichen kann. Er besteht aus einer Geraden, an deren Beginn die Null steht. Auf der Geraden werden dann in regelmäßigen Abständen, wie die Zentimeter auf dem Metermaß, die ganzen Zahlen notiert, und zwar in der Richtung, in der wir zu lesen gewöhnt sind: nach rechts. Die Zwischenräume können noch in jeweils zehn Abschnitte unterteilt sein. Diese Markierungen stellen dann den Wert für die erste Dezimalstelle hinter dem Komma dar, geradeso wie die Millimeter auf dem Metermaß. Das ginge selbstverständlich auch mit hundert oder tausend Unterteilungen, um die zweite und dritte Dezimalstelle auch noch darstellen zu können, was sich aus Platzgründen aber kaum machen lässt.

Die Zahlen auf dem Zahlenstrahl können (beim Rechenband normalerweise mit verschiedenfarbigen Klammern) markiert werden. Das sorgt einerseits für eine bessere Übersicht: Die Kinder können sofort wiederfinden, von wo auf dem Zahlenstrahl sie kommen und wo sie mit Hilfe des Rechnens gelandet sind. Und weil die gesamte Rechnung (die Ausgangszahlen, die eventuellen Zwischenergebnisse und das Endergebnis) mit einem Blick zu erfassen ist, prägen sich die einfachen und häufigsten Rechenschritte als Gesamtes ein, wie es für das kleine Einmaleins besonders wünschenswert ist.

Der Umgang mit einem Zahlenstrahl

Genau wie bei Rechenketten, Rechenbrettern und Rechenrahmen hilft die Anschaulichkeit eines Zahlenstrahls beim zählenden Rechnen: Die Schüler können daran entlang abzählen, anfangs als notwendiger Teil des Rechnens, später nur noch zur Selbstkontrolle, ob das Ergebnis richtig ist.

Das funktioniert mit der denkbar leichtesten Aufgabe, 1+1=2, bei der die Einer ganz klar erkennbar die Zwei ergeben. Es kann auf dem Zahlenstrahl aber auch hin und her gehen: bei Plus in die eine Richtung, bei Minus wieder zurück und so fort.

Bald haben die Kinder genug Übung, um sich mühelos vom zählenden Rechnen zu lösen.

Als nächstes lassen sich auch Multiplikation und Division auf dem Zahlenstrahl üben. Auch da lässt sich bei anfänglichen Schwierigkeiten immer noch auf das versichernde zählende Rechnen zurückgreifen: Nehmen wir die Aufgabe 4x3. Das Kind sieht die vier Einerschritte bis zur Zahl Vier und kann jeweils drei Einerschritte für jeden davon durchzählen, bis es bei der Zwölf angelangt ist. Und bei der Division kann es wie eine Torte den zu teilenden Wert aufteilen. Der Weg zum Verständnis und der Schreibweise von Brüchen ist somit ganz leicht. Und falls der Zahlenstrahl eine Zehntelunterteilung besitzt, lässt sich auch das Prinzip der Dezimalbruchrechnung anschaulich vermitteln.

Ein Zahlenstrahl in der Grundschule und Zuhause...

  • ist ein ausgezeichnetes Übe-Utensil zum Erlernen von Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division
  • hilft beim Einstieg in die Bruchrechnung und das Dezimalsystem
  • sorgt für Übersichtlichkeit: alle Zahlen sind sichtbar, befinden sich in klarer Ordnung zueinander und werden nach rechts hin größer
  • arbeitet mit Anschaulichkeit UND Ziffern: das schult gleichzeitig das Zahlenverständnis und vermittelt ein Gefühl für Größenverhältnisse
  • bezieht das visuelle Gedächtnis mit ein: Die Schüler erinnern sich, wie 7-2=5 aussieht.