Zurück zu Experimentiermaterial

Meßbecher & Schalen


Kinder lernen viel durch Ausprobieren und Beobachten. Dabei experimentieren sie gern. Zum Durchführen von Experimenten werden häufig unterschiedliche Messbecher und Schalen benötigt. Zudem stellen Kinder oft viele Fragen. Hilfe bei den Antworten können Experimente liefern. So lassen sie sich an die Themengebiete der belebten sowie unbelebten Natur heranführen. Beim Experimentieren erfahren sie etwas über Naturphänomene, physikalische Gesetzmäßigkeiten und biologische Gesetze. Experimente helfen, die naturwissenschaftlichen Themen interessant zu gestalten. ... ▶ zum Ratgeber Messbecher und Schalen

Experimentieren & Forschen:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 5 (von 5)
Produkte: 1 bis 5 (von 5)
Seiten:  1 

Experimentierfreude bei den Kleinsten wecken


Bereits die Kleinsten lernen durch Ausprobieren. Dazu eignen sich sogenannte Experimentier- und Schüttelflaschen besonders gut. Sie kommen bereits mit einem Jahr zum Einsatz. Zudem lassen sie sich individuell mit den vielfältigsten Materialien befüllen. Auf diese Weise werden die unterschiedlichen Sinne angeregt, je nach dem verwendeten Inhalt. Dazu gehören:

  • Der Tastsinn
  • Die Auge-Hand-Koordination
  • Die auditive Wahrnehmung
  • Die visuelle Wahrnehmung
  • Die Feinmotorik

Die Flaschen lassen sich schütteln oder rollen. Je nachdem womit sie befüllt sind, hören oder sehen die Kinder etwas oder vielleicht sogar beides. Der Schwierigkeitsgrad kann von leicht bis schwer variieren.

Messbecher und Schalen sind zum Experimentieren unverzichtbar


Experimente werden zur Veranschaulichung verwendet. Ihre Aufgabe ist es, die Theorie mit Leben zu erfüllen und mit der Praxis zu verbinden. Dabei fördern sie das naturwissenschaftliche Denken. Zu der Grundausstattung beim Experimentieren gehören Messbecher und Schalen. Was genau benötigt wird, hängt vom Thema des Experiments ab. Dabei lassen sich die Experimente entweder allein oder in der Gruppe durchführen.

Ausreichend Messbecher und Schalen gehören in jedes Labor ebenso wie zur Schulausstattung mit dazu. Experimente wecken bei den Kindern den Forscherdrang und vermitteln ihnen Freude an der Wissenschaft. Darüber hinaus werden sie an das wissenschaftliche Arbeiten schrittweise herangeführt. Der sichere Umgang mit den Materialien, Messbechern und Schalen gehört ebenso dazu wie:

  • Formulieren von Fragestellungen
  • Aufstellen von Vermutungen
  • Experiment vorbereiten
  • Experiment durchführen
  • Beobachtungen
  • Experiment sowie Beobachtungen beschreiben
  • Die Beobachtungen anschließend auswerten.

Messbecher und Schalen werden bei Experimenten in den Naturwissenschaften benötigt


Messbecher und Schalen gehören zum Laborinventar. Sie werden für Versuche in Biologie und Chemie häufig benötigt. Zum Beispiel beim Experimentieren mit unterschiedlichen Nährböden, Aussaaten und anderen vergleichenden Versuchen. In unterschiedlichen Größen sind Messbecher und Schalen erhältlich. Die kleineren eignen sich beispielsweise für die Anzucht oder Keimung. Andere weisen mehrere Kammern auf. Auf diese Weise lassen sich schnell direkte Vergleiche anstellen.

Zu den einfachen Anzuchtexperimenten gehören Versuche mit Mikroorganismen. Mikroorganismen sind Pilze, Viren und Bakterien. Nicht alle von ihnen sind für uns schädlich. Zunächst geht es darum, diese Mikroorganismen sichtbar zu machen. Dies ist nur mit Pilzen oder Bakterien möglich. In speziellen Petrischalen kommt die Anzucht, es entsteht eine Kolonie. Diese wird beobachtet und dann bestimmt.

Als anschauliches Beispiel lassen sich die Bakterien auf den Händen bestimmen. Fragen dazu könnten wie folgt aussehen:

  • Wie viele Bakterien haben wir auf unseren Händen?
  • Welche Bakterien gibt es?
  • Womit lässt sich die Anzahl der Bakterien auf unseren Händen beeinfluss?
  • Usw.

Dazu werden mehrere Anzuchten angesetzt. Eine ohne Händewaschen, eine mit gewaschenen Händen und eine, bei denen die Hände vorher mit Desinfektionsmittel gereinigt worden sind. Zu erwarten ist, dass in der Kolonie mit der Handdesinfektion die wenigsten Bakterien zu finden sind, wohingegen bei den ungewaschenen Händen die meisten zu finden sein werden. Bereits Seife hilft, Schmutz und Mikroorganismen wirksam zu lösen. Dabei lernen die Kinder, dass es ebenso hauteigene, schützende Mikroorganismen gibt. Sie helfen uns, die schädlichen abzuwehren.

Mithilfe der Messbecher und Schalen lassen sich die Größen der angezüchteten Kolonien sehr gut vergleichen. Deutlich erkennbar ist, dass Desinfektionsmittel eine Vielzahl der Organismen abtötet. Deswegen ist ein gutes Mittelmaß zu finden, unerlässlich. Doch nicht nur Messbecher und Schalen werden bei der Auswertung benötigt. Ebenso Lupen oder Schülermikroskope erleichtern die Beobachtungen.

Experimentieren erfordert den sicheren Umgang mit den einzelnen Geräten


Kinder, die im Experimentieren noch wenig Erfahrung sammeln konnten, müssen den Umgang mit Messbecher und Schalen erst üben. Dazu werden für den Einstieg kurze, einfache Experimente gewählt. Die häufigsten Materialien bei Versuchen sind Reagenzgläser, Messbecher und Schalen sowie andere Experimentierbehälter. Sie variieren in ihrer Größe. Was genau für die Durchführung benötigt wird hängt vom Experiment ab. Ebenso auch welche Sinne damit angesprochen werden sollen. Experimente für Schüler dienen dem Forschen, Beobachten und Entdecken. Mit unseren Wetter-Experimenten lassen sich Naturphänomene zum Wetter anschaulich nachvollziehen.