Zurück zu Sachunterricht

Verkehrserziehung


Lernmaterial und Lehrmaterial zur Sensibilisierung von Kindern und Schülern im Bereich der Verkehrserziehung. Die Verkehrserziehung geht dabei über das reine Lernen von Verkehrsregeln hinaus. Mit dem Material zur Verkehrserziehung sollen Wahrnehmung und Motorik für eine sichere und selbstständige Teilnahme am Straßenverkehr gefördert werden... ▶ hier weiterlesen..

Artikelart:
Serien & Marken:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40 80 200
1 bis 47 (von 47)
Produkte: 1 bis 47 (von 47)
Seiten:  1 

Material zur Verkehrserziehung in Kindergarten und Grundschule


Die Verkehrserziehung soll helfen, Kinder für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren. Sie geht dabei über das reine Lernen von Verkehrsregeln hinaus. Ein jedes Jahr höheres Verkehrsaufkommen und die vollen Straßen sorgen für unübersichtliche Situationen. Gerade Kinder als die schwächsten Verkehrsteilnehmer benötigen dadurch einen besonderen Schutz. Mit einem Sicherheitstraining werden eine angemessene Einstellung und Verhalten im Straßenverkehr gefördert. Neben der Vermittlung von Verkehrsregeln müssen auch ein sicherer Umgang und selbstbewusste Verhaltensweisen im Verkehr trainiert werden. Das trifft vor allem auf den täglichen Schulweg und das sichere Radfahren zu. Hier gilt auch die Vorbildfunktion eines Erwachsenen, dieser muss das nötige Wissen und die Sicherheit haben, um den Kindern die richtige Einstellung vorzuleben.

Der erste Schritt zur Verkehrserziehung beginnt mit der Ausbildung zu einem Fußgänger. Mit dem Eintritt in das Schulalter muss sich ein Kind das erste Mal selbständig mit dem Verkehrsgeschehen auseinandersetzen. Als Grundlage dafür muss die Ausbildung und Förderung der motorischen Fähigkeiten gelegt werden. Die Bewegungssicherheit von Kindern wird durch mangelnde Bewegung beeinträchtigt und behindert damit ihre Verkehrssicherheit. Eine geübte akustische und visuelle Wahrnehmung ist für die Reaktionsfähigkeit und Konzentration zur Teilnahme am Straßenverkehr nötig. Zur Förderung der Wahrnehmung bieten wir Lehrmaterial und Lernspiele zur Verkehrserziehung. Mit dem Spielbuch Meine Autos von LÜK Westermann werden erste Grundlagen zur Beobachtung und Konzentrationsfähigkeit gelegt. Darauf aufbauen lässt sich ab einem Alter von 4 Jahren mit dem interaktiven Buch Sicher im Straßenverkehr aus der Serie tiptoi des Herstellers Ravensburger. Durch Geräusche und Suchspiele werden Szenen auf der Straße und im Verkehr lebhaft dargestellt. Dabei lassen sich Fragen wie zur Überquerung der Straße oder Erlaubtem und Verbotenem auf dem Bürgersteig spielerlisch beantworten.

Verkehrssicherheit von Kindern


In Deutschland müssen Kinder bis zu einem Alter von acht Jahren auf dem Gehweg fahren, für Kinder bis zehn Jahren ist es erlaubt. Ab einem Alter von zehn Jahren muss ein Kind auf dem Radweg fahren oder die Straße benutzen. Eltern sollten dabei wissen, dass sie nicht nur das richtige Verhalten im Straßenverkehr und die Verkehrsregeln vermitteln. Es muss auch beachtet werden, dass ein Kind im Grundschulalter noch nicht die Fähigkeit besitzt, das Verkehrsgeschehen vollständig zu erfassen. So können auch Schüler im Alter von bis zu zwölf Jahren Situationen wie Überholvorgänge und sich schnell ändernde Geschwindigkeiten von anderen Verkehrsteilnehmern nicht richtig einordnen. Daher sollten Grundschüler vor allem in Großstädten mit einem hohen Verkehrsaufkommen nicht ohne Begleitung mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Einen Sicherheitsaspekt betrifft dabei auch noch die Sichtbarkeit. Kinder sind klein, das Wetter ist schlecht und das Fahrrad auch nicht sehr breit. So werden die kleinen Radfahrer schnell von Autofahrern übersehen. Darum sollten Jacken, die Kinderkleidung und der Schulranzen mit reflektierendem Material ausgestattet sein. Der beste Schutz ist laut Polizei aber immer noch eine Warnweste.