Zurück zu Lernsysteme

Lapbooks gestalten


Einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut Lehrer ebenso wie Schüler: Lapbooks gestalten. Als gängiges Format wird A4 verwendet. Hier finden Sie Materialien, Hinweise und Vorlagen zur Gestaltung. Die Vorlagen lassen sich anhand eines Themas oder der Klassenstufe sortieren und passen zu den Lehrplanthemen.... ▶ zum Ratgeber Lapbooks gestalten

Thema:
Klasse:
Alter:
Hersteller & Verlage:
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 40 (von 58)
Produkte: 1 bis 40 (von 58)
Seiten:  1  2  [>>] 

Wie ist ein Lapbook gestaltet?


Der ursprüngliche Gedanke stammt aus Amerika. Insbesondere bei der Erarbeitung von Sachthemen in der Gundschule bietet es sich an, Lapbooks zu gestalten. Dabei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Doch was genau ist ein Lapbook? Dabei handelt es sich um ein Buch, welches mehrere kleine Bücher immer Inneren aufweist. Von seiner Größe her passt es bequem auf den Schoß. Im englischen lap. Daher kommt auch der Begriff: Lapbook.

Einige Lapbooks sind so gestaltet, dass sie sich wie ein Buch öffnen, wohingegen andere sich oben, unten sowie an den Seiten aufklappen lassen oder wieder andere wie ein zweiflügeliges Tor zu öffnen sind. Zudem wird die Grundfläche dieses Minibuchs erweitert, indem weitere Klappen und Seiten im Inneren angebracht werden. Weitere eingeklebte Elemente können sein:

  • Leporello
  • Fächer
  • Drehscheibe
  • Viele weitere mehr

Verwendet werden aufklappbare Mappen oder Plakate, die dann durch Falten das Format A4 erhalten. Deshalb werden Lapbooks auch als Falt- oder Klappbücher bezeichnet. Ein wesentliches Kennzeichen ist die Übersichtlichkeit. Zum Verschließen werden Papierlaschen gebastelt oder es können auch selbstklebende Klettbänder verwendet werden. Der Einband besteht meist aus Tonkarton.

Allgemeines Vorgehen beim Lapbooks gestalten


Bei einem Lapbook geht es darum, ein Thema so aufzubereiten, dass die wichtigsten Punkte dargestellt werden. Dies geschieht in einer abstrahierten Form. Zuallererst wird das Thema festgelegt. Dann erfolgt eine umfängliche Recherche dazu. Im nächsten Schritt werden die wichtigsten Punkte herausgeschrieben. Diese sollten kurzgefasst, aber dennoch eindeutig sein. Danach werden passende Bilder gesucht. Anschließend werden alle Informationen zusammengetragen. Nun beginnt die Bastelarbeit. Ein großes Blatt wird gefaltet, die Informationen werden auf dem Blatt im Inneren angeordnet. Der letzte Schritt beinhaltet das Festkleben.

Lapbooks in der Grundschule


Natürlich brauchen Schüler, die zum ersten Mal ein Lapbook in der Grundschule gestalten, mehr Hilfestellung. Dies gilt insbesondere für die Klassenstufe eins und zwei. Hier bietet es sich an, die Informationen bereits in kompakter Form vorzugeben, da die Schüler erst einmal mit der Herangehensweise beim Lapbooks gestalten vertraut gemacht werden sollen. Mit zunehmender Übung benötigen die Schüler immer weniger Vorgaben. Für die Gestaltung eines Lapbooks in der Grundschule sind hilfreich:

  • Vorlagen der Elemente
  • Vorlagen für Faltungen
  • Verschlüsse

Für die Recherche kann jederzeit das Lehrbuch oder Internet genutzt werden. Lapbooks zu gestalten ist auch immer mit ein wenig Zeitaufwand verbunden. Wie viel Hilfe Ihre Schüler benötigen hängt vom Thema, vom Alter der Schüler sowie deren Erfahrung ab.

Tipps für einen gelungenen Einstieg


Treffen Sie eine Vorauswahl von höchstens 10 Faltvorlagen. Denn im Fokus der Arbeit befindet sich der Inhalt, nicht das Falten und Basteln. Geben Sie den Schülern ausreichend Zeit, in denen sie ihre Informationen sammeln und zusammentragen können. Zeigen sie einzelne Elemente als Beispiele an der Tafel. Beginnen Sie mit wenigen und einfachen Faltungen. So bekommen die Kinder eine Idee, wie sich Lapbooks gestalten lassen. Mit der Zeit können weitere Elemente und umfangreichere Faltungen hinzukommen. Wie viel Vorgaben Ihre Schüler anfänglich benötigen, hängt von der bisherigen Erfahrung dieser ab.

Ziele beim Lapbooks gestalten


Beim Gestalten von Lapbooks lernen die Schüler, sich intensiv mit einem bestimmten Thema oder Themengebiet zu beschäftigen. Dabei lernen die Schüler, ihre gefundenen Ergebnisse übersichtlich und zusammengefasst zu dokumentieren. Anschließend erfolgt die Präsentation. Lapbooks zu gestalten bietet sich an zur:

  • Festigung eines Themas
  • Ergebnissicherung eines Themas
  • Als Nachschlagewerk.

Weiterhin lernen die Schüler:

  • Inhalte strukturiert darzustellen
  • Inhalte mit Bildern und Zeichnungen zu untermauern
  • Inhalte zu wiederholen

Bei diesem Vorgehen zeigte sich ein größerer Lerneffekt. Außerdem wird der Lernstoff über einen längeren Zeitraum besser behalten. Die Vorteile von Lapbooks liegen darin, dass sie über die Grundschule hinaus für verschiedene Klassenstufen geeignet sind. Sie motivieren die Schüler, da diese ihre Kreativität frei entfalten können. Bei den verschiedenen Arbeitsschritten können alle Schüler ihre Fähigkeiten gut einbringen. Nebenbei wird die Feinmotorik gefördert.

Außerdem ist es im Vergleich zu den anderen Lernmethoden für die Schüler eine Abwechslung, da das Vorgehen bereits abweichend ist. Beim Gestalten von Lapbooks werden zudem die individuellen Lernergebnisse der Schüler in einer kreativen Weise festgehalten. Es ist empfehlenswert mit den Schülern zusammen den Bewertungsbogen zu besprechen. So können die Schüler ihre Leistungen daran bereits vorab selbst einschätzen lernen.

Was macht Lapbooks gestalten für den Unterricht so besonders?


Es gibt unzählige Möglichkeiten zum Falten und Gestalten, sowie eine Vielzahl an Vorlagen. Sie sind bestens für die Partner- oder Gruppenarbeit geeignet. Jedes Kind hat die Möglichkeit sich entsprechend seiner Fähigkeiten dabei einzubringen. Deshalb bieten sie sich ebenfalls für die Inklusion an. Die Besonderheit beim Lapbooks gestalten besteht darin:

  • Die Informationen darin wollen vom Leser entdeckt werden
  • Vor der Gestaltung ist eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik erforderlich
  • Ist eine Abwechslung zum sonstigen Unterrichtsgeschehen
  • Beinhaltet eine kreative Gestaltung mit Bastelanteil
  • Durch die diversen Arbeitsschritte wird der Lerneffekt erhöht
  • Geeignet zur Differenzierung
  • Durch verschiedene Falttechniken lassen sich viele Informationen auf geringem Raum unterbringen
  • Jedes Lapbook ist einzigartig und individuell angefertigt
  • Steigert das Selbstwertgefühl
  • Erhöht die Lernbereitschaft
  • Inhalte lassen sich auch im Folgejahr wiederholen
  • Lassen sich jeder Zeit um neue Inhalte ergänzen
  • In jedem Fach anwendbar
  • Alternative Lernmethode zur üblichen Plakatgestaltung
  • Alternatives Angebot zu herkömmlichen Arbeitsblättern

Eine andere Möglichkeit ist es, ein größeres Gesamtthema auf mehrere Kleingruppen als Teilthema aufzuteilen. Dabei kann die Aufgabenschwierigkeit variieren. Zudem passen sie sehr gut zu Projektwochen. Ebenfalls lassen sich so gut fächerübergreifende Themen bearbeiten.

Einsatz und Anwendung in jeder Klassenstufe möglich


Bereits ab der ersten Klasse können Lapbooks im Unterricht eingesetzt werden. Am Anfang empfiehlt sich eine unterrichtsbegleitende Gestaltung der Lapbooks. Wichtig zu Beginn ist eine gut strukturierte Anleitung. Eine Einführung ist in jeder Klassenstufe möglich. In den ersten zwei Klassenstufen der Grundschule wird schrittweise vorgegangen. Dabei wird jeder Schritt verbalisiert. Zudem haben alle Schüler die gleiche Aufgabe, die sie nacharbeiten.

Auf diese Weise verinnerlichen sie das allgemeine Vorgehen. Deshalb ist es sinnvoll, am Anfang für die Lapbooks in der Grundschule Lückentexte, Bilder oder kurze Abschreibtexte zur Verfügung zu stellen. So sind sie zwar inhaltlich identisch, aber die Gestaltung variiert. Als Hausaufgabe können die Schüler ihre Lapbooks den Eltern oder Großeltern präsentieren. So wiederholen sie bereits einmal die Inhalte. Durch die Anerkennung ihrer Bezugspersonen werden die Schüler zusätzlich motiviert. Sobald die Schüler die Herangehensweise verinnerlicht haben, erarbeiten sie die Inhalte selbstständig.

Sind die Schüler mit offenen Unterrichtmethoden und dem selbstständigen Erarbeiten von Informationen bereits vertraut, ist der Einstieg leichter. Dies ist zum Ende der Grundschulzeit bei den Klassenstufen drei und vier oftmals der Fall. Falls nicht sollte auch hier die Einführung schrittweise erfolgen. Häufig kennen die Schüler bereits Teamarbeit.

Lernkarteien als weitere Lernmethode


Ein anderes weit verbreitetes Lernsystem sind Karteikarten. Materialien dazu finden Sie unter Lernbox und Lernkarteikasten. Dieses wird oftmals von den Schülern verwendet. Es ist besonders für das Trainieren und Lernen von Vokabeln geeignet. Hierbei können die Schüler entweder vorgegebene Vokabeln aufschreiben und wiederholen, oder sich eigene Vokabellisten erstellen.