Zurück zu Fitness & Gymnastik

Reifen, Stäbe & Keulen

Reifen, Stäbe & Keulen Banner

Gymnastikreifen zählen beim Sport zu den Handgeräten. Mit ihnen lässt sich eine Vielzahl an psychomotorischen Übungen durchführen. Überwiegend werden sie bei gymnastischen Übungen, in kleinen Spielen sowie zur Erwärmung der Muskulatur verwendet.
... ▶ zum Ratgeber Gymnastikreifen

Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 40 (von 54)
Produkte: 1 bis 40 (von 54)
Seiten:  1  2  [>>] 

Geschichtliche Entwicklung der Gymnastikreifen


Bereits vor über 2000 Jahren gab es bei den Griechen den Reifenlauf. Dabei wurde ein schwerer Holzreifen entweder mit den Händen oder einem Stock gerollt. In Nordamerika wurde von den Indianern ihre Jagdtechniken mit Hilfe von Reifen eingeübt und stetig verbessert. Dabei musste einer den Reifen rollen während die anderen mit Stangen hindurch warfen. Auch trugen sie Wettkämpfe aus, indem sie mit Pfeil und Bogen auf die Reifen schossen.

Im 19. Jahrhundert verbreiteten sich Reifenwettläufe. Überall auf der Welt wird durch das Spiel mit dem Reifen die Geschicklichkeit von Kindern gefördert. Während die Reifen früher aus Holz waren, werden sie seit den 1950er Jahren aus Kunststoff gefertigt. Ein jedem ist der Hula Hoop Reifen ein gängiger Begriff. Dabei steht Hula für einen hawaianischen Tanz und Hoop wurde vom englischen Wort für Reifen hergeleitet. Der Gymnastikreifen hat es bis zu den Olympischen Sportarten geschafft. Dort ist er bei der Rhythmischen Sportgymnastik vertreten.

Bunte Gymnastikreifen in verschiedenen Größen


Kinder ab etwa 3 Jahre können Reifen beim Turnen benutzen. Gymnastikreifen gibt es heute überwiegend aus Nylon, aber auch aus Holz sind einige Exemplare immer noch vertreten. Die Reifen haben dabei unterschiedliche Durchmesser. Zudem kommen sie in bunten Farben daher. Häufig gibt es sie im Set, da meist mehrere Kinder gleichzeitig sich mit ihnen beschäftigen.

Passend zu den Gymnastikreifen haben wir auch Lochkegel in verschiedenen Höhen. Diese lassen sich mit den Reifen oder mit unseren Rundstäben in unterschiedlichen Variationen kombinieren. So entstehen immer wieder neue und abwechslungsreiche Parcours. Die Lochkegel haben wir mit 30 cm oder 50 cm Höhe während die Rundstäbe eine Länge von 80 cm, 100 cm oder 120 cm aufweisen. Zur einfachen Befestigung dienen dabei Verbindungsclips. Ein immer wieder neu und anders aufgebauter Parcours lädt zum Spielen und Entdecken ein.

Unsere Gymnastikreifen sind sehr robust und daher auch langlebig. Für das Hula Hoop Spiel gibt es außerdem Reifen mit einer Schaumummantelung. Bevor die Kinder anfangen Übungen mit den Reifen durchzuführen, sollten sie zuerst einmal ausreichend Gelegenheit haben, diese gründlich kennenzulernen.

Wie bei den meisten Bewegungsspielen für Kinder steht in erster Linie der Spaß im Vordergrund. Die bunten Reifen vermitteln diesen, besonders wenn das Turnen damit abwechslungsreich und interessant gestaltet wird. Es sind verschiedene Turn-Übungen und Bewegungsabläufe mit ihnen möglich. Zudem wird der natürliche Bewegungsdrang unterstützt. Gleichzeitig werden die motorischen Fertigkeiten verbessert.

Gymnastikreifen kommen beim Turnen in Vereinen, im Kindergarten, in der Grundschule, im Sportunterricht oder in der Pause zum Einsatz. Ebenso eignen sie sich für Feste. Besonders beliebt ist nach wie vor das Hula Hoop Spiel. Die kreisenden Bewegungen trainieren vor allem die Bauch- und Rückenmuskulatur. Zudem verbessern sich dadurch die Haltung und die Beweglichkeit. Hat das Kind den Dreh erst mal raus, stärkt dies das Selbstbewusstsein. Bei dem Hula Hoop Spiel empfiehlt es sich eher einen leichten und großen Reifen zu nehmen. Mit diesem gelingt die Bewegung für Anfänger leichter. Doch auch im freien Spiel mit den Gymnastikreifen entwickeln Kinder ihre eigenen Ideen.

Turnen mit den Reifen


Mit Gymnastikreifen lässt sich genauso gut zu Hause üben. Ideal wer dazu einen Garten hat. Das Turnen mit den Reifen unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Dabei sind Fühlen, Denken, Wahrnehmen und Bewegen gleichermaßen beteiligt. Um sich ausreichend zu bewegen benötigt es genügend Gelegenheit dazu. Haben die Kinder Freude daran, bewegen sie sich automatisch häufiger. So werden sie zudem sicherer in ihren Bewegungen und Selbstbewusster. Sobald eine Übung gelingt ist dies ein kleines Erfolgserlebnis, welches sich positiv auf das Selbstbewusstsein auswirkt.

Bewegungsmangel dagegen führt zu Unsicherheiten. Mit den Gymnastikreifen bieten sich vielfältige Bewegungsmöglichkeiten die dem entgegenwirken. Dies hilft den Kindern ihr Bedürfnis nach Bewegung auszuleben und unterstützt so eine gesunde Entwicklung auf körperlicher, geistiger, emotionaler und sozialer Ebene.

Übungen mit Gymnastikreifen dienen der Verbesserung folgender Bereiche:

  • Der Beweglichkeit
  • Der Körperwahrnehmung
  • Der Konzentration
  • Der Ausdauer
  • Der Koordination
  • Der motorischen Fähigkeiten
  • Der Teamfähigkeit
  • Der Kreativität
  • Der Hilfsbereitschaft

Gerade das Turnen im Kindergarten kann für die Kinder etwas ganz Besonderes sein. Bereits 3 bis 6 Jährige bringen ihre Ideen in Rollenspielen ein. Dies lässt sich mit gut mit Turn-Übungen kombinieren. So entstehen viele interessante und kreative Möglichkeiten und es bleibt spannend. Geübten Kindern gelingen selbst kleine Kunststücke mit den Reifen.

Doch nicht nur für Kinder eignen sich die Gymnastikreifen. Sie dienen ebenso dem Workout. So unterstützen sie das Herz-Kreislauf-System, regen den Fettstoffwechsel an und verbessern neben der Muskulatur im Übrigen die Koordinationsfähigkeit. Zudem lassen sie sich mit Übungen aus Pilates, Yoga, Tanz usw. kombinieren. Ebenfalls werden Gymnastikreifen für sportliche Übungen mit Senioren eingesetzt.

Weitere Materialen zum Kombinieren


Eine gute Ergänzung zu den Gymnastikreifen stellen unsere Gymnastikmatten und Turnmatten dar sowie unsere Rhythmikbänder und Tücher. Gemeinsam sorgen sie für abwechslungsreiche Übungen und Spiele.