Zurück zu Schulmöbel & Schulausstattung

Schulschränke


Schränke gehören zu den Möbeln, die verhältnismäßig profan wirken. Ein schönes Sofa, ein tolles Bett, ein schöner Tische mit passenden Stühlen, schöne Lampen ... da steht die Ästhetik deutlich mehr im Vordergrund. Gewiss, natürlich soll auch das alles zweckmäßig sein, aber: auf jeden Fall schön aussehen. Bei Schränken und Regalen denkt man vielleicht doch an erster Stelle über die Funktionalität nach. Handelt es sich um Schulschränke ist dies sicher noch mehr der Fall als bei Möbeln zuhause. Trotzdem muss ein Schulschrank doch kein Ungetüm sein, das die Umgebung verschandelt. Und es gibt noch anderes zu beachten.... ▶ zum Ratgeber Schulschränke

Serien & Marken:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
60
90 120
1 bis 6 (von 6)
Produkte: 1 bis 6 (von 6)
Seiten:  1 

Schulschränke sollten

  • praktisch sein
  • robust sein, was Material und Verarbeitung betrifft
  • aus unbedenklichen Materialien bestehen
  • auch gut anzusehen sein

Funktionalität - bei Schulschränken sicher der wichtigste Punkt

Ein Schulschrank muss praktisch sein, da geht kein Weg darum herum. Doch da gibt es Unterschiede. Die Hersteller von Schränken können sich kluge Gedanken gemacht oder etwas sehr Unpraktisches gebaut haben. Bei intelligenten Konzepten lassen sich Schulschränke für alle Zwecke, die in der Schule anfallen, gut verwenden: Im Lehrerzimmer brauchen die Lehrkräfte ihre Ablagefächer. In Kunst- und Werkräumen wird auch bei den höheren Klassen Stauraum für Werkstoffe, Werkzeug und die Stücke, die in Arbeit sind, benötigt. Wohl am wenigsten lässt sich in einer Grundschulklasse auf einen Schrank verzichten, denn dort werden standardmäßig haufenweise Materialen verwendet, die immer wieder gebraucht und dann eine Weile wieder nicht gebraucht werden. Bei den Großen läuft die Wissensvermittlung hauptsächlich über Wort und Schrift. Bei den Kleinen funktioniert es aber zum ganz großen Teil über Spiele, übers Basteln, über bunte Tafelbilder mit bemalten und beschrifteten Pappen. Das alles will verstaut werden. Ansonsten müssen es Lehrer und Lehrerinnen jedes Mal mitbringen und wieder mit nach Hause nehmen oder aber aus einem gesonderten Aufbewahrungsraum holen, in dem erfahrungsgemäß stets Chaos herrscht und nie genug Platz ist. Das stört die Spontanität erheblich, und wenn dann alles abgeladen ist, obwohl es erst später zum Einsatz kommen soll, sorgt das für eine Unübersichtlichkeit im Klassenraum und für Ablenkung, was die Konzentrationsfähigkeit der Kinder beeinträchtigen kann.

Auch zum Lagern von unfertigen Bastelstücken bis zur nächsten Stunde sind Schulschränke da. Alle anderen Lagermöglichkeiten - ein Regal im Keller oder erneut der Abstellraum - sind umständlich. Warum nicht lieber einen tollen Systemschrank im Klassenraum haben? Diese Systemmöbel lassen sich leicht umgestalten und in Teilen kombinieren. Sie können den Erfordernissen entsprechend verändert werden.

Schulschränke können aber auch mehr

Abgesehen davon, dass sie ihrem eigentlichen Zweck dienen, können Schulschränke auch zur Verschönerung des Klassenzimmers beitragen. Sie sollten einerseits für sich genommen einen angenehmen Anblick bieten. Schöne Schulschränke aus Holz tragen erheblich zu einer gemütlicheren Atmosphäre in einem leider gar zu oft sehr nüchternen Schulraum bei.

Auf einem Schrank und auch in dem ein oder anderen Fach können außerdem schmückende Dinge platziert werden. Wenn dort gut gelungene Arbeiten zu sehen sind, vielleicht auch schöne Fundstücke von einer Waldwanderung, macht das den Raum viel freundlicher und schafft eine Verbundenheit zwischen der Klasse und dem Klassenzimmer, anders als bei einem sterilen Raum, in welchem nur Tische, Stühle und Tafel stehen.

Schulschränke müssen etwas aushalten können!

Da sie den Launen und spontanen Ausbrüchen mehrerer Schülergenerationen ausgesetzt sind, ist die Stabilität von Schulschränken natürlich besonders wichtig. Da geht es um eine sorgfältige Fertigung. Und selbstverständlich muss das Material an sich widerstandsfähig sein und die Zeit überdauern können, ohne bald schon schäbig auszusehen.

Viel mehr als früher, wird heute gerade im Umfeld von Kindern darauf geachtet, aus welchem Material ein Schulschrank ist, woher dieses stammt, wie es gefertigt und behandelt wurde. Auch dies sind beachtenswerte Kriterien.

Alles in allem gilt also keineswegs: Schrank ist Schrank. Es lohnt sich, genau hinzuschauen.