Zurück zu Entwicklung & Förderung

Forschen & Entdecken

Forschen & Entdecken Banner

Kinder werden häufig auch als kleine Forscher und Entdecker benannt. Lernen ist ein Prozess, der bereits mit der Geburt beginnt. Kleine Kinder erkunden ihre Umwelt durch Forschen und Entdecken. Kinder sind von Natur aus Neugierig. Zudem ist unser Alltag geüllt mit unterschiedlichen Phänomenen, denen man auf den Grund gehen kann. ... ▶ zum Ratgeber Forschen & Entdecken

Artikelart:
Experimentieren & Forschen:
Alter:
Frühförderung:
Serien & Marken:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40
70 100
1 bis 11 (von 11)
Produkte: 1 bis 11 (von 11)
Seiten:  1 

Forschen und Entdecken als Grundlage des Lernens


Ausgestattet mit einem Forschergeist, streben alle Kinder danach, die Welt, in der sie leben verstehen zu wollen. Nur so gelingt es ihnen, sich in dieser zurecht zu finden. Zudem ist Lernen ebenso ein sozialer Prozess. Kinder lernen von und mit anderen zusammen. Genauso wie durch Anregungen, durch eigene Erkundungen und gemeinsamen Reflexionen. Dabei tragen Interaktionen zwischen Kindern genauso bei wie Interaktionen zwischen Erwachsenen und Kindern.

Beim gemeinsamen Forschen und Entdecken bieten sich kindgerechte Experimente an. Ideen und Anregungen sind hier für Sie zusammengetragen. Je nach individuellem Entwicklungsstand bringen die Kinder bereits einiges an Vorwissen und Kompetenzen mit. Eine lernanregende Interaktion zwischen den Beteiligten ist gekennzeichnet durch: eine wertschätzende Atmosphäre, eine Orientierung am Kind und vor allem durch den Dialog.

Die Natur bietet genügend interessante Phänomene zum ausgiebigen Forschen und Entdecken. Haben Kinder die Möglichkeit, eigene physikalische Experimente durchzuführen, können sie die Zusammenhänge besser verstehen lernen. Bereits in Kindergärten lassen sich gemeinsam Experimentieren, Forschen und Entdecken. So sammeln die Kinder spielerisch erste naturwissenschaftliche Erfahrungen.

An dieser Stelle haben wir für Sie überwiegend Bücher und Kopiervorlagen zum Experimentieren zusammengetragen. Sie enthalten Anleitungen zu unterschiedlichen Experimenten zum Nachmachen. Verschiedene Zusammenhänge mit kindgerechter Erklärung können so ausprobiert werden. Gemeinsames Forschen und Entdecken ist bereits mit Kita-Kindern möglich und macht eine Menge Spaß. Kleinere Kinder leben von den unmittelbaren Erfahrungen der Dinge um sie herum. Dahingegen sind Schulkinder mehr daran interessiert, mehr über die Naturphänomene zu erfahren.

Grundlagen des experimentellen Forschens und Entdeckens


Kurze und einfache Experimente ermöglichen bereits Krippenkindern das Forschen und Entdecken. Da Kleinkinder ihre Umwelt mit all ihren Sinnen erkunden, bieten sich hier speziell Experimente an, deren Ziel die Sinnes- und Wahrnehmungsförderung ist. Gleichzeitig sollen sie die Kinder ermutigen, eigenständig aktiv zu werden.

Sollten Sie als Pädagoge noch nicht sehr vertraut mit den Experimenten sein, probieren Sie sie vorher einmal aus. So erhalten sie Sicherheit und zum anderen stellen sie gleichzeitig sicher, dass das Experiment auch bei den Kindern funktionieren wird.

Ein paar Hinweise zum Forschen und Entdecken mit Experimenten: nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür. Manchmal wollen die Kinder einen Versuch mehrmals durchführen. Am besten gelingt die Durchführung in einer Kleingruppe von 3 bis 6 Kindern. Damit die Aufmerksamkeit nicht sinkt, ist eine Dauer von 15 bis 20 Minuten ausreichend. Die Kleingruppenarbeit bietet zudem den Vorteil, dass die Kinder das Experiment besser beobachten können. Sie können besser mitmachen und jedes Kind hat ausreichend Gelegenheit, seine Fragen zu stellen. Die pädagogische Fachkraft kann besser auf die Fragen eingehen.

Dabei kommt den Erziehern in der Kindertageseinrichtung eine moderierende Rolle zu. Die Kinder werden von ihr animiert eigene Erklärungen zu finden und zu äußern. Dies gelingt durch Stellen von offenen Fragen. Weshalb Experimentierendes Forschen und Entdecken bedeutend ist für die kindliche Entwicklung:

  • Es stärkt die natürliche Neugierde
  • Kinder sammeln Sinneseindrücke
  • Ermutigt Kinder zum Ausprobieren und Explorieren
  • Alle Kinder werden mit einbezogen
  • Fördert die sprachliche Entwicklung
  • Fördert die Empathie und Achtsamkeit
  • Kind geleitete Gespräche und Prozesse regen zum logischen Denken an
  • Fördert das Selbstvertrauen
  • Fördert die Konzentration
  • Fördert die Feinmotorik
  • Fördert die Problemlösungskompetenz
  • Fördert die soziale Kompetenz und Kooperationsfähigkeit

Forschen, Experimentieren und Entdecken ermöglicht den Kindern, naturwissenschaftlich-technische Zusammenhänge besser zu verstehen. So werden diese nachvollziehbar für die Kinder. Sie zu verstehen ermöglicht ihnen außerdem, verantwortungsbewusst zu handeln. Die Kinder werden befähigt, kreatives sowie kritisches Denken zu entwickeln. Diese werden benötigt, um im weiteren Leben Lösungen für verschiedene Probleme zu finden, Verantwortung zu übernehmen sowie mit Konflikten umzugehen.

Forschen und Entdecken mit Kindern


Weiterhin ist zu sagen, dass beim Forschen und Entdecken auch Grundlagen für die Schule gelegt werden. Beim Entdecken geht es in erster Linie, um die Sinneserfahrungen. Dies geschieht spielerisch durch aktives Probieren und der Variation in den Wiederholungen gelingt. Beim Forschen handelt es sich um systematisches Vorgehen. Dabei wechseln sich Stadien des Denkens und Nachdenkens mit denen des Handelns und Gestaltens ab.

Mit Hilfe des Experimentierens lassen sich grundlegende Sachverhalte über die Natur und ihre Umgebung vermitteln. Weiterhin unterstützt es die Freude am Lernen. Besonders im Alter zwischen 4 und 7 Jahren sind Kinder am interessiertesten. Dies wird auch als Fragealter bezeichnet. Sie wollen alles wissen, selbst ausprobieren und beobachten alles ganz genau. Deshalb sind Kinder mit ihrer ganzen Aufmerksamkeit dabei.

Haben Kinder die Gelegenheit regelmäßig zum Experimentieren, haben sie seltener Probleme in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Biologie oder Chemie. Da ihnen die wissenschaftliche Herangehensweise geläufig ist.

Sind bei einiges Experimenten zusätzliche Schutzmaßnahmen erforderlich, wie beispielsweise das Tragen einer Schutzbrille, so lernen die Kinder, nicht mit allem immer herumzuspielen. Und eben manchmal mit Vorsicht an neue Dinge heranzugehen. Gegebenenfalls kann es erforderlich sein, den Kindern im Vorfeld einige Informationen zu geben. Auch hat sich bewährt, zuerst mit den Kindern Vermutungen über die Zusammenhänge aufzustellen. Während des Experiments kommentiert der Versuchsleiter jeden Schritt, den er durchführt. Ungefährliche Schritte können von den Kindern durchgeführt werden. Im Anschluss kann das Erlebte mit den Vermutungen verglichen werden.
br/>Sollten nicht alle Kinder gleichzeitig die Durchführung ausüben können, können sie sich abwechseln. Oder das Experiment kann mehrmals wiederholt werden. Bei den Vorbereitungen sowie den Aufräumaktionen werden alle Kinder beteiligt. So lernen sie, dass dies ebenfalls ein Bestandteil ist.

Naturwissenschaftliches Forschen und Entdecken lässt sich gut in den Kindergarten-Alltag integrieren. Die Kinder erhalten zudem eine Erklärung, warum etwas genau so und nicht anders erfolgt. Experimente im Kindergarten erleichtern das Lernen. Wie wäre es zudem, eine Forschermappe anzulegen für jedes Kind? So können sie die Experimente auch zu Hause mit Mama und Papa noch einmal durchführen.

Grundsätzlich sollten keine komplizierten Fachbegriffe benutzt werden. Für Kinder sollen die Erklärungen einfach und verständlich gehalten sein. Jedes Kind soll die Möglichkeit erhalten, seine Gedanken mitzuteilen. Zu beachten gilt:

  • Keine fertigen Lösungen vorweg geben
  • Die Pädagogen nehmen eine forschende Grundhaltung ein
  • Kinder werden zum eigenständigen Denken motiviert
  • Die Lösung des Phänomens erfolgt durch die Diskussion

Experimente können als Projekte oder wiederkehrende Angebote vermittelt werden. So gelingt eine gute Einbindung in den Alltag. Zudem ermöglichen sie den Erziehern, Fragen der Kinder aus dem Alltag aufzugreifen und dazu passende Forschungen anzustellen, die diese Fragen beantworten können. Des Weiteren benötigen Kinder die Chance, selbstständig mit den Experimentier-Materialien sich auszuprobieren. Natürlich nur ungefährliche Materialien.

Materialien zum ausgiebigen Experimentieren


Zum Forschen und Entdecken gehören zum einen, die Experimente mit ihren Abläufen. Zum anderen ebenso die passenden Materialien. Geeignetes und passendes dazu finden Sie bei unseren Experimentiermaterial.