Zurück zu Montessori Mathematik (MA)

(MA) Dezimalsystem nach Dienes

Materialart:
Hersteller & Verlage:
Herstellungsland:
Artikel pro Seite:
40 80 200
1 bis 34 (von 34)
Produkte: 1 bis 34 (von 34)
Seiten:  1 
Das Dienes-Material (auch Zehnersystem oder MAB Material genannt) gehört zur Mengenlehre in der Grundschule, sowie auch zur Vorbereitung im Kindergarten und zur Erweiterung der Zahlenräume in der Sekundarstufe. Die Schüler lernen, sich im Zahlenraum zu orientieren und erkennen, dass Zahlen nicht als voneinander unabhängige abstrakte Objekte aufgefasst werden, sondern in Beziehung zueinander stehen. Dazu wird der Zahlenraum mit verschiedenen Hilfsmitteln, z.B. den Mehrsystemblöcken erarbeitet. Das Dienes-Material spiegelt die Zehnerbündelung (Einerwürfel, Zehnerstangen, Hunderterplatten) wieder, und die Kinder können sehr einfach entdecken, dass sich die Dreiergruppierungen von Stellen bei größeren Zahlen wiederholen. Die Einer- und Tausenderwürfel, die Zehner- und Zehntausenderstangen, sowie die Hunderter- und Hunderttausenderplatten entsprechen einander. Diese Analogie können die Kinder nutzen, wenn sie sich den Zahlenraum bis zu einer Million erarbeiten.

Der 1916 in Ungarn geborene Mathematik-Pädagoge Zoltan Paul Dienes war ein Missionar der Neuen Mathematik und der Grundschul-Mengenlehre. Er ist u.a. der Erfinder der logischen Blöcke und der Dezimalsystemblöcke. Dienes wollte den Kindern Zahlvorstellungen, Handlungsvorstellungen zu Rechenoperationen und effektive Rechenstrategien näher bringen. Die Grundlage für die Erarbeitung von Rechenstrategien ist der Zahlenraum. Dienes forderte stets, dass mathematische Ideen konstruiert werden können, damit sie nicht abstrakt bleiben. So entstanden auch die Dezimalsystemblöcke und Mehrsystemblöcke. Zuerst sollen die Kinder diese in Beziehung setzen und ordnen, um dann hiermit an das Dezimalrechensystem herangeführt werden zu können und quasi durch Ausprobieren zur richtigen Lösung zu gelangen.

Das Dienes-Material verdeutlicht visuell und haptisch Mengen und Volumina. Das Material kann ebenso wie die Cuisenaire-Stäbchen sehr gut von rechenschwachen Kindern genutzt werden. Auch mit den farbigen Stäben rechnet es sich leichter als mit abstrakten Zahlen. Die Cuisenaire Stäbe helfen den Kindern von der 1. bis zur 4. Klasse in der Grundschule.